Alien (Foto: Imago, imago images / Science Photo Library)

Lifestyle Netztrends Das wurde aus "Storm Area 51"

Am 20. September wollten laut Facebook-Veranstaltung über zwei Millionen Menschen die mysteriöse "Area 51" in den USA stürmen. Was wurde aus dem Hype?

Es ist wohl DIE Story 2019: Der Sturm auf die "Area 51" in Nevada. Zahlreiche Medien berichteten darüber, sogar die US Air Force hat sich dazu geäußert.

Aus "Storm Area 51" wurde das Festival "Alienstock"

Nachdem das Event zu Beginn nur ein harmloser Witz gewesen sein soll, war tatsächlich ein Area 51 Festival namens "Alienstock" vom 20. bis zum 22. September geplant. Das Festival sollte erst in Rachel, einem kleinen Ort in der Nähe der Area 51, stattfinden. Wegen Sicherheitsbedenken und weil der organisatorische Aufwand einfach zu groß wurde, hat Veranstalter Matty Roberts das Festival abgesagt und daraus eine Ersatzveranstaltung in Las Vegas gemacht.

Wegen der fehlenden Infrastruktur, der fehlenden Planung und des fehlenden Risiko-Management, haben wir Bedenken was die Sicherheit der über 10.000 erwarteten Besucher angeht. Deswegen haben wir entschieden das Alienstock an einen sicheren Ort zu verlagern.

Die Organisatoren auf alienstockfestival.com

Was genau ist also aus #StormArea51 geworden?

Nach dem großen Hype, wird wahrscheinlich alles enttäuschend wirken. Die Situation am 20. September könnte man mit einem Meme ganz gut zusammenfassen:

Leute die sagen dass sie zu #Area51 gehen vs. die die wirklich da sein werden https://t.co/IUxETdtKOZ

Aber einige nehmen immerhin den Naruto-Run sehr ernst:

Who else are excited to see what happens with the Area 51 saga?? But this kid running past behind the reporter will definitely go down in history. 🤣 #area51 #area51raid https://t.co/e9bqllHG98

Einige hardcore-Alien-Fans sind tatsächlich zu dem kleinen ursprünglichen Storm Area 51 Ort, bzw. die nahegelegenen Städtchen Rachel und Hiko gereist, um zu campen. Diese Städtchen haben sich so gut wie möglich auf einen Besucheransturm vorbereitet.

Für alle, die in der Wüste campen wollen, kann es allerdings auch gefährlich werden. Die Bedingungen in der Wüste sind nicht gerade einfach, denn es gibt keine Sanitären Anlagen, Minusgrade in der Nacht und Skorpione und Schlangen.

Not all heroes wear capes #Area51storm #LiveFromTheArea51Raid https://t.co/hwHbcyU73C

Wie alles begann:

Im Netz und vor allem auf Reddit und 9Gag gibt es extrem viele Memes, bei denen sich wohl alle Menschen, die nicht in den USA leben, gedacht haben: WTF?! Zum Beispiel dieses hier:

"Zeitreisender: Ich komme aus dem Monat September 2019.
Ich: Wird die Stürmung der Area 51 klappen?
Zeitreisender: Woher denkst du, habe ich eine Maschine für Zeitreisen?
Ich: :O"

imagine-follow @magnoliaplayboys for memes posted daily😎 . . . . . . . . . . #woah #wow #time #travel #timetravel #timetraveler #area51 #area #51 #aliens #aliensarereal #aliens👽 #meme #memes #funnymemes #funnyisfunny #funny #cool #coolmemes

Oder das:
"Ich, wie ich mit meinem neuen Alien-Freund chatte, nachdem ich ihn aus der Area 51 befreit habe."

Can't wait to see my alien friend Melvin • Why the heckin heck you not following @christiancarrots • • • • • • • • #area51 #alienmemes #alien #memes #meme #starwars #area51memes

Sogar DJ Steve Aoki ist dabei und hat das gepostet:

Afterparty at #Area51. Need help on the name for the fest. What should we call it?

Das steckt dahinter: 2 Millionen Menschen wollen Area 51 stürmen

Die Memes kommen durch eine Facebook-Veranstaltung (ja, es gibt Leute, die tatsächlich noch auf Facebook Veranstaltungen machen). "Storm Area 51, They Can't Stop All of Us" heißt die Veranstaltung und bis Anfang August haben bereits über zwei Millionen Menschen zugesagt. Im Beschreibungstext steht:

We will all meet up at the Area 51 Alien Center tourist attraction and coordinate our entry. If we naruto run, we can move faster than their bullets. Lets see them aliens.

Facebook-Veranstaltung

Übersetzt: "Wir treffen uns alle an der Area 51 Alien Center Touristen-Attraktion und koordinieren, wie wir reinkommen. Wenn wir so schnell laufen wie Naruto, können wir schneller als die Kugeln sein. Lasst uns die Aliens sehen.

Die "Erstürmung" der Area 51 soll am 20. September stattfinden. Unklar ist, warum das Gebiet und die Verschwörungstheorien gerade jetzt wieder Thema wurden. Eventuell liegt es an der Netflix-Serie "Stranger Things", die super gehypt wird und in der es unter anderem auch um geheime Projekte der Regierung geht.

Was ist so besonders an der Area 51?

Die Area 51 ist ein Hochsicherheitsgelände in Nevada, das von der CIA und Air Force für militärische Projekte genutzt wird. Das Sperrgebiet wurde lange von der Regierung geheim gehalten. Schon in den 80er Jahren gab es immer wieder Gerüchte um die Area 51. Viele Verschwörungstheoretiker glauben, dass dort Aliens für Experimente festgehalten werden. Andere glauben, dass dort die Mondlandung "gedreht" wurde.

Sturm auf Loch Ness geplant

Nach dem "erfolgreichen" Facebook-Aufruf "Storm Area 51" in den USA, gibt es natürlich auch in Europa Nachahmer. Eine neue Veranstaltung auf Social Media hat das Ziel, Loch Ness in Schottland zu "stürmen". Schon über 20.000 Leute haben zugesagt. Loch Ness ist ein See, in dem laut mehreren Legenden ein Seeungeheuer lebt. Die "Erstürmung" soll einen Tag später als "Storm Area 51" stattfinden, nämlich am 21. September.