Ab jetzt können Kunden mit Google Pay bargeldlos in Deutschland bezahlen. (Foto: Imago, ZUMA Press)

Lifestyle Smartphone Nach Google Pay jetzt Apple Pay - zahlen mit dem Handy

Apple hat jetzt seinen neuen Bezahlservice Apple Pay auch in Deutschland gestartet. Aber zahlen mit dem Smartphone geht auch mit Android. Hier checkst du wie!

Mobiles bezahlen - also bezahlen per Handy-App - funktioniert durch sogenannte mobile Wallets. Das sind Apps, die die Infos deiner Bankkarte speichern und dir online oder im Supermarkt Arbeit ersparen.

Das bedeutet, du musst weder PIN noch TAN eingeben und auch nichts unterschreiben. Im Laden braucht die Kasse dafür ein kleines Gerät mit sogenannter NFC-Schnittstelle. Das haben viele Kassen bei uns aber schon.

Katha Jansen, SWR Redaktion Wirtschaft und Umwelt

KONTAKTLOS ZAHLEN MIT iOS

Apple Pay

Apple Pay ist jetzt auch in Deutschland an den Start gegangen, nachdem Apple-Chef Tim Cook schon im Sommer gesagt hatte, dass es bald endlich soweit ist.

Die ersten Nutzer feiern es auf Twitter schon ordentlich ab

Bezahlen wir vielleicht sogar alle bald nur noch mit unseren Uhren?

Man findet es in seinen Einstellungen dort, wo vorher nur das "Wallet" war.

Jetzt gibt es natürlich ein Problem: 😂

Auf der eigens eingerichteten Apple Pay-Website sagt das Unternehmen, dass es unter anderem mit der Deutschen Bank, der HypoVereinsbank, der Commerzbank-Tochter Comdirect, der Direktbank N26 und dem Zahlungsanbieter Wirecard mit seiner Bezahl-App "Boon" zusammenarbeitet. Aber nicht nur einzelne Banken, sondern auch Kreditkartenzonzerne wie Visa, Mastercard (inklusive Maestro) und American Express sind an Bord.

Und dazu soll Apple Pay sicherer sein als andere Bezahlsysteme. So funktioniert's:

Übertragen wird bei Apple nur ein Transaktions-Code - also eine Art Ausweis. Das Personal an der Kasse erfährt damit weder Name, Sicherheitsnummer oder Kreditkartennummer.

Marcus Schuler, SWR-USA-Korrespondent

Zu den Geschäften, in denen mit Apple Pay bezahlt werden kann, zählen unter anderem Aldi, Lidl, Netto, Kaufland, Real und Media Markt. In unserem Test haben wir jedoch festgestellt, dass überall, wo man bereits mit seiner Karte kontaktlos bezahlen konnte, auch Apple Pay und Google Pay funktionieren.

KONTAKTLOS ZAHLEN MIT ANDROID

Google Pay

Was kann die App?

👍 Mit Google Pay kannst du auf Andoid-Handys einfach per App an Kassen bezahlen. Außerdem ist es möglich Kundenkarten zu speichern und im Geschäft abzuscannen - das macht den Geldbeutel deutlich leerer. Was noch geht: Kleine Geldbeträge kannst du jetzt auch an Freunde oder Bekannte verschicken.

Bei welchen Geschäften kann ich Google Pay verwenden?

Du kannst in allen Geschäften mit Google Pay bezahlen, in denen auch kontaktloses Zahlen per Karte möglich ist. Das geht inzwischen in fast jedem Geschäft in Deutschland.

Wer kann Google Pay verwenden?

Mit PayPal: Seit neuestem kannst du Google Pay mit PayPal verbinden. Um kontaktlos zu bezahlen lädst du dir beide Apps runter. Dann brauchst du bei PayPal statt einer Kreditkarte ein hinterlegtes Bankkonto. Im Handy jetzt noch die NFC-Funktion aktivieren und dann in den PayPal-Einstellungen Google Pay hinzufügen.
Ohne PayPal: Um den Bezahldienst ohne PayPal benutzen zu können, brauchst du ein Google Konto und ein unterstütztes Bankkonto mit einer Kredit- oder Debit-Karte. Diese kannst du dann mit dem Google Pay Konto verknüpfen. Und noch eine Einschränkung: Das Ganze geht auch nur mit Karten von Wirecard, Comdirect, Commerzbank, BW-Bank und N26.

Dieses Handy brauchst du:

Unterstützt werden alle Android-Smartphones, die mindestens Android 4.4 Kitkat installiert und eine aktive Geräte-/Displaysperre eingestellt haben. Außerdem brauchst du ein NFC-Modul im Smartphone (das hast du auch auf einer Bankkarte, wenn du kontaktlos zahlen kannst). In den Mittel- und Oberklasse-Smartphones ist es meistens vorhanden.

Die App der Sparkasse

Seit August 2018 kannst du mit einem Android-Smartphone auch kontaktlos mit der App der Sparkasse bezahlen. Der Vorteil: Hier lassen sich alle Girocards und Kreditkarten der Sparkasse in der App hinterlegen. ABER: Das kostet was. Wie viel ist von Region zu Region unterschiedlich.

Es gibt aber auch noch andere Wege mobil zu zahlen:

Momentan gibt es zum Beispiel noch diese Möglichkeiten:

  • Payback Pay: Das System funktioniert mit iOS und Android, heißt Payback Pay und wird momentan nur von Alnatura, Aral, DM, Galeria Kaufhof, Real, Thalia, Tee Gschwendner und DM unterstützt.
  • Boon: Gehört inzwischen auch zu Google Pay
  • Samsung Pay: Geht nur, wenn du ein Samsung-Smartphone hast. Dann einfach Bankkarte hinzufügen und loslegen.

Lohnt sich zahlen per Smartphone wirklich ❓

Die Frage ist jetzt: Brauche ich die Bezahlfunktion mit dem Handy? Denn inzwischen können wir doch easy kontaktlos mit der Karte bezahlen. Außerdem ist und bleibt das Bargeld am sichersten. Der Vorteil an der Kohle im Geldbeutel: Du hast wirklich einen Überblick über deine Ausgaben und bekommst nicht irgendwann eine Kartenabrechnung, die dich umhaut.