Lifestyle Smartphone Was kann das neue iOS11 im Vergleich zu Android 8.0 Oreo?

Am Dienstagabend gibt's das große Update für alle iPhone-User: Das neue Betriebssystem iOS11 kommt raus!

Während alle iPhone-User sich jetzt schon auf die neue Software iOS11 freuen können, müssen die meisten Android-User wohl noch bis Ende des Jahres warten, bis sie Android 8.0 Oreo auf ihren Smartphones haben. Wie sich die beiden Systeme optisch verändern werden, checkst du oben in der Galerie.

Neue Kamerafunktionen bei iOS11

Nach dem iOS-Update sollst du noch coolere Live Photos machen können, weil du mehr kreative Möglichkeiten hast: Du kannst die kurzen Videos dann zum Beispiel als Loop oder rückwärts abspielen lassen. Außerdem gibt es in der "normalen" Foto-App auch neue Filter, die deine Bilder noch besser aussehen lassen sollen.

Wenn du Bildschirmfotos machst, gibt es auch eine neue Funktion: Du kannst sie direkt danach noch bearbeiten - ähnlich, wie du bei WhatsApp deine Bilder noch pimpst mit deiner Malkunst, Emojis oder Text. Auch neu: Es sind jetzt auch Bildschirmvideos möglich.

Besseres Multitasking in Android 8.0 Oreo

Während Andoid-User auf neue Kamerafunktionen verzichten müssen, tut sich hier einiges in Sachen Multitasking. Du kannst zwar schon länger zum Beispiel zwei Apps nebeneinander anzeigen - jetzt kommt aber ein neuer Bild-in-Bild-Modus. Damit kannst du zum Beispiel YouTube- oder Netflixvideos gucken, während du weiter im Internet surfst. Auf diese Funktion warten iPhone-User schon lange vergeblich auf ihrem Smartphone.

Außerdem kommt mit dem neuen Android-System auch eine bessere Copy-Paste-Funktion: Immer, wenn du Telefonnummern oder Adressen eingibst, checkt das Handy das direkt und schlägt dir direkt vor zum Beispiel Google Maps mit der Adresse zu öffnen.

Mehr Speicher, mehr Akku

Für eine bessere Akkulaufzeit werden sowohl Android 8.0 Oreo, als auch iOS11 etwas tun. Bei beiden Systemen sollen die Apps, die im Hintergrund geöffnet sind, aber nicht genutzt werden, nicht mehr ständig den Standort abfragen oder andere Daten übertragen. Bei iOS gibt es allerdings eine Einschränkung: Der User muss das für jede App manuell einstellen. ABER: Die Option dazu wird es ab iOS11 für alle Apps geben.

Für mehr Speicher sorgt Apple auch: Nicht viel genutzt Apps lassen sich auslagern, werden dabei aber nicht gelöscht - die Einstellungen und Daten ansich bleiben erhalten. Außerdem brauchen Fotos und Videos jetzt weniger Speicherplatz, weil sie anders gespeichert werden. Aussehen tun sie aber immernoch genauso gut wie vorher.

Sicherheit für alle

Beiden Betriebssystemen ist auch die Sicherheit wichtig. Bei Android 8.0 Oreo wird es umständlicher gemacht, sich Apps außerhalb des Google Play Stores zu installieren. Dadurch sollen vor allem Apps, die mit Viren befallen sind, nicht mehr auf die Android-Phones gelangen.

Bei iOS11 wird ein anderer Sicherheitsaspekt angegangen: Sicherheit beim Autofahren. Während der Fahrt werden Benachrichtigungen und Nachrichten automatisch blockiert, wenn GPS- und WLAN-Daten feststellen, dass man gerade in einem Auto unterwegs ist. Wer dir dann schreibt, bekommt automatisch die Antwort, dass du gerade am Steuer sitzt. Allerdings kann diese Funktion auch sehr leicht ausgestellt werden.

Ganz nice to have

Keine riesige Innovation, aber auch ein ganz cooles Feature in Android 8.0 Oreo ist auch, dass du deine Benachrichtigungen verwalten kannst. Zum Beispiel kannst du während einer Sitzung alle ankommenden Nachrichten auf Wiedervorlage legen - 15, 30 oder 60 Minuten.

Auch bei iOS11 werden ein paar Spielereien neu dabei sein: Siri soll mit dem Update natürlicher klingen und dir auch im Urlaub andere Sprachen übersetzen können. Außerdem gibt es einen neuen "Dark Mode" für die Dunkelheit, eine Funktion, um einfacher ins WLAN deiner Freunde zu kommen und eine kleinere Tastatur, wenn du dein Handy nur mit einer Hand bedienen und eine Nachricht schreiben willst.

STAND