Zwei Mädchen halten ein Handy in der Hand. (Foto: DASDING)

Lifestyle App-Check Sinnvoll oder bescheuert? Apps gegen die Smartphone-Sucht

Ständig online, ständig erreichbar: Aber wie viel Zeit verbringen wir wirklich am Smartphone und wie können wir uns stoppen ständig das Handy in die Hand zu nehmen? Wir haben für dich die besten Apps gecheckt.

Wer immer am Handy hängt, kann schon mal den Überblick verlieren, wie viel Zeit wirklich am Handy verschwendet wird. Das merken auch die Hersteller, aber auch die sozialen Netzwerke. Besonders Apps für soziale Medien fressen unbewusst unglaublich viel Zeit.

Facebook gibt bekannt, dass es für die mobile App ein Feature namens "Your Time on Facebook", also "Deine Zeit bei Facebook" geben soll. Und der Name ist auch Programm: Deine Zeit auf Facebook wird erfasst und du kannst dir auch eine Zeitgrenze setzen. Dann würde dich Facebook nach deiner eingestellten Zeit erinnern, die App zu schließen. Wie bei einem Timer also.

Auch Instagram ist das mittlerweile aufgefallen. Deswegen bietet die App bald wohl ein neues Feature an: Unter Nutzereinsichten sollen User sehen, wie viel Zeit sie auf Instagram verbringen.

Kevin Systrom, der CEO von Instagram hat auch schon erklärt, dass es etwas geben wird, womit die Nutzer ihre Zeit auf Instagram nachverfolgen können. Allerdings ist noch unklar, wie das genau aussehen wird.

Damit ist Instagram aber nicht allein. Auch Google hat schon ein ähnliches Feature präsentiert.

Mit der Funktion "Wind Down" sollen die Nutzer nämlich in Zukunft beim neuen Google-Smartphone weniger am Handy suchten. Dabei soll es den Usern erleichtert werden das Handy - besonders vor dem Schlafengehen - aus der Hand zu legen.

Der User kann sich zum Beispiel eine Schlafenszeit festlegen. Das Handy stellt sich dann darauf ein und beginnt sich langsam "bettfertig" zu machen. Der Bildschirm wird also vor der festgelegten Zeit immer grauer, bis der User irgendwann keine Lust mehr hat am Handy zu hängen.

Blaufilter ausstellen! ❗

Aber dafür brauchst du nicht unbedingt ein Google-Handy! Auch mit anderen Smartphones kannst du Funktionen einstellen, um deine Handynutzung etwas herunterzufahren. Eine "Funktion" wäre der Blaufilter.

📱 Für iOS:
Das Bildschirm - und Displaylicht an unseren Geräten lässt uns abends ziemlich schwer einschlafen - wir verschwenden also immer mehr Zeit am Handy, die wir eigentlich auch zur Erholung brauchen. Deswegen solltest du den Blaufilter anwenden. Das geht ganz easy. Auf Smartphones ab iOS 9.3 gibt es die Einstellungen unter "Night Shift". Du kannst einfach angeben, von wann bis wann sich der Blaufilter aktiv sein soll.

📱 Auf Android:
Samsung, Huawei, Google und andere Hersteller bieten meistens auch Einstellungen an, um das blaue Licht auszuschalten. Allerdings findest du es dort eher unter „Nachtlicht“, „Augen schonen“, oder „Blaufilter“.

📱 Für Laptop und Tablet:
Auf Laptops geht das beispielsweise mit f.lux. Für Mac OS, Windows und Linux kannst du damit den Blaufilter anwenden.

☑️ Apps gegen Smartphone-Sucht ☑️

Moment
Die App trackt sowohl am Handy als auch am Tablet wie viel Zeit du bereits dort verbracht hast und speichert diese Daten. Wenn eine bestimmte Dauer erreicht ist, erinnert sie dich daran, das Handy mal weg zu legen. Bisher gibt es die App leider nur für iOS.

Preis: Kostenlos

Download: iPhone
Checky
Die wohl einfachste App im Test. Solange die App im Hintergrund läuft, sagt sie dir immer aktuell, wie oft du dein Handy am Tag gecheckt hast. Das war's dann aber auch schon an Funktionen. Außerdem kannnst du dir (theoretisch) eine Karte anzeigen lassen, wo du dein Handy benutzt hast. Im Test ist die App auf dem iPhone 7 dabei aber ständig abgestürzt.

Preis: Kostenlos

Download: iPhone / Android
Quality Time
Die App gibt es nur für Android-Smartphones und zeigt dir relativ übersichtlich, wie lange und wie oft du welche App genutzt hast. Du kannst dir dann zum Beispiel jeden Morgen eine Auswertung vom Vortag zuschicken lassen. Im Google Play Store haben 10.000 Bewertungen 4,2 von 5 Sternen ergeben. Da können auch wir uns anschließen. Für's iPhone gibt's die App bisher noch nicht.

Preis: Kostenlos

Download: Android
Forest
Wohl die bekannteste App gegen die Handysucht, die sogar noch etwas für die Umwelt tut! Immer, wenn du dich für einen bestimmten Zeitraum konzentrieren willst, kannst du die App starten und auf deinem Display wächst ein kleiner Baum. Wenn du dein Handy währenddessen benutzt, stirbt der Baum - simple Idee, aber super umgesetzt.

Preis: 2,29 Euro

Download: iPhone / Android
Menthal
Die App ist eigentlich eine Studie der Universität Bonn und dient der Auswertung von Nutzungsdaten unserers Handys. Die App zeichnet deine Aktivitäten auf, versichert aber in den AGB, dass keine Inhalte oder Daten mitgeschnitten werden. Bisher gibt es die App aber nur für Android-Smartphones.

Preis: Kostenlos

Download: Android