imagoImagebroker (Foto: Imago, imago/Imagebroker)

Lifestyle Navigation "Am Supermarkt links": Unser Navi könnte in Zukunft mit uns reden wie ein Freund

Wenn uns Freunde den Weg erklären, dann sagen sie: "Na, da am Supermarkt musst du dann links abbiegen und beim Schuhgeschäft dann rechts." Klar. Genau so könnte es in Zukunft auch mit dem Navi funktionieren.

Wir kennen es alle: Das Navi leitet uns nach Straßennamen - und noch bevor wir das Schild lesen können, sind wir schon vorbei. Doof! 😩

Viel einfacher wäre es doch, wenn wir uns an Geschäften, Shops, Restaurants oder Wahrzeichen orientieren könnten. Hat sich womöglich auch Google Maps gedacht. Momentan teste das Unternehmen nämlich an einer bestimmten Testgruppe in den USA so eine neue Funktion. Das schreibt das Magazin "Engadget".

So soll das Ganze dann funktionieren:

Damit wir uns auch in fremden Umgebungen besser orientieren können, will Google Maps uns anhand von markanter Punkte, Wahrzeichen, besonderen Gebäuden oder Geschäften leiten, statt nur anhand von Straßennamen. "Points of Interest" nennt das Google Maps.

Wie finden das die Nutzer?

Einige Nutzer, an denen die neue Funktion momentan getestet wird, haben ihre Meinung schon via Twitter geteilt. Eine Nutzerin schreibt sogar, das sei das "beste Update, das Google jemals veröffentlicht hat".

Ein anderer Nutzer ist eher kritisch. Er schreibt, das Update habe ihn eher verwirrt, weil sich der Shop, nachdem er hätte abbiegen sollen, in einer Tankstelle befunden habe.

Will Google Maps uns wirklich nur helfen?

Nicht alle sind so super begeistert von dem neuen Konzept von Google Maps. Denn: Mal abgesehen davon, dass sich damit nicht alle so viel besser orientieren können oder das eben auch zu Verwirrung führen kann, sehen Gegner von Google hinter dem Update direkt eine Steilvorlage für Marken-Kooperationen und Sponsoring.

Das Magazin "Basic Thinking" schreibt:

Denkt man die Funktion weiter, so könnte daraus ein sehr spannendes Feature für Marken entstehen. Google wiederum könnte sich für die Erwähnung bestimmter Unternehmen finanziell entlohnen lassen.

Basic Thinking, Magazin

Unser Fazit

Sicher ist bisher noch gar nicht, wann und ob die neue Funktion von Google Maps kommt. Bisher wird sie ja nur in den USA getestet.

Und auch ob Google mit den Unternehmen, die als solche "Points of Interest" dienen könnten kooperiert, ist bisher nur eine Vermutung des Magazins.

Sicher ist nur: Für alle, denen die Punkte bei der Orientierung helfen, könnte die Funktion nützlich sein. Und lustig hört es sich sicher auch an, wenn wir dann eben "bei DASDING links abbiegen" sollen. 😝