Gebrauchtes iPhone (Foto: DASDING)

Lifestyle SMARTPHONE Gebrauchtes oder neues Handy - was lohnt sich mehr?

Egal ob iPhone, Samsung Galaxy oder ein aktuelles HTC: Smartphones stehen auch dieses Jahr wieder bei vielen ganz oben auf dem Wunschzettel. Aber was lohnt sich denn jetzt mehr - Gebrauchtkauf oder doch ein älteres Modell als Neuware?

Spätestens nach drei oder vier Jahren gibt jedes Smartphone doch irgendwie so langsam den Geist auf. Der Akku hält nicht mehr länger als ein paar Stunden, das Display ist gesprungen und lohnt sich irgendwie nicht mehr zu reparieren und wenn mehr als eine App geöffnet ist, schmiert das alte Teil sowieso jedes Mal ab.

Aber ist es deshalb überhaupt ein Schnäppchen, ein gebrauchtes Smartphone zu kaufen - oder eben an Weihnachten zu verschenken? Stiftung Warentest sagt: Nein! Ökologisch ist es natürlich sinnvoll, nicht jedes Jahr ein neues Handy zu kaufen, sondern eher auf ein Gebrauchtgerät umzusteigen. Was den Preis angeht sind neue Geräte aber verhältnismäßig oft günstiger.

Beispielrechnung: iPhone 6s - Gebraucht teurer als neu!

Es gibt mittlerweile neben eBay, dem Amazon Marketplace und Co. so einige Reseller, die gebrauchte Handys ankaufen, aufbereiten und dann weiterverkaufen. Dort bekommst du dann gebrauchte Handys mit Garantie, die jedoch mal mehr und mal weniger Gebrauchsspuren und Kratzer aufweisen können. Wie es genau aussieht, bleibt eine Überraschung.

Wir haben mal verglichen: Wenn du zum Beispiel auf der Suche nach einem iPhone 6s bist, bekommst du derzeit (Stand: 15.11.2017) ein Modell mit 32 GB für rund 470 Euro neu. Sogenannte Refurbished-Anbieter bieten das iPhone 6s als aufpoliertes Gebrauchtgerät bei reBuy.de und Smart2Phone.de zwischen 420 und 450 Euro an - mit Gebrauchsspuren!

Auch wenn du bei Portalen wie eBay Kleinanzeigen nach einem vergleichbaren Modell suchst, zahlst du oft fast genauso viel, wie für ein Neugerät. Und du weißt am Ende nicht, in welchem Zustand das Handy wirklich ist. Die Preisspanne ist übirigens beim Samsung Galaxy S7 oder einem vergleichbaren HTC sehr ähnlich.

Gebrauchtes Handy verkaufen: Das sind die besten Portale

Die Stiftung Warentest hat außerdem verglichen, bei welchem Anbieter man für sein gebrauchtes Handy noch am meisten Geld bekommt und wo die Abwicklung am problemlosesten funktioniert hat. Dabei haben Clevertronic.de, wirkaufens.de und Zoxs.de mit "gut" abgeschnitten.

Fazit: Wenn du nicht die neuste Technik brauchst, solltest du online die Preise vergleichen. Oft bekommt man ältere Modelle von Apple, Samsung und Co. schon weit unter dem früheren Originalpreis. Dann am besten nur nicht direkt im Apple Store schauen, sondern bei anderen Händlern nach Angeboten Ausschau halten. Da gibt's dann immerhin auch die volle Garantie.