iPhone 11 (Foto: dpa Bildfunk, Tony Avelar)

Lifestyle Smartphone So hässlich ist das neue iPhone 11?

Das neue iPhone 11 ist da. Wie jedes Jahr haben sich die Apple-Fans monatelang darauf gefreut - doch für viele ist das Ergebnis alles andere als zufriedenstellend.

Dass dieses Jahr ein neues iPhone mit drei Kamera-Linsen herauskommt, hatten viele schon erwartet. Wie die Linsen dann aber angeordnet werden - darüber konnte nur spekuliert werden.

Über das Ergebnis, das gestern von Apple auf der neuesten Keynote vorgestellt wurde, konnten viele Fans nur lachen. Die drei Linsen beim iPhone 11 Pro sind nicht in einer Reihe angeordnet, sondern in einem Dreieck. Und zusammen mit dem Blitz sind sie auf einer viereckigen hervorgehobenen Platte angeordnet.

Trypophobia people will not use new iPhones lmao #iPhone https://t.co/VAzhskSSCV

Das Netz macht sich über das neue iPhone lustig

Für diese Nutzer sieht das alles aus wie eine Herdplatte:

The iPhone 11 Pro is also for professional chefs haha #AppleEvent  #iPhone 😂 https://t.co/DmNZUd4vsY

New iPhone 11 Pro https://t.co/TVtc8ZHGaw

Viele erinnert der neue Look, der sich auch beim günstigeren Modell mit nur zwei Linsen, dem iPhone 11, verändert hat, auch an Gesichter:

iPhone 11 pro cameras in the back looking like https://t.co/4zk7kGTN1p

How about a Willy Wonka special edition iPhone 11? 🤔 #iPhone https://t.co/SA1uLq8b76

Natürlich kam auch schnell die Frage auf: Wie soll das alles noch weiter gehen? Ist irgendwann die ganze iPhone-Rückseite mit Kameras voll?

Es gibt schon erste Spekulationen:

In ten years these will be the new iphones😂😂😂 #iPhone https://t.co/5yHjyPNWkq

#iPhone after 10 years🌝😂💔 https://t.co/Kr1PLBGIuy

Was ist neu?

Aber abgesehen vom Design gab es natürlich auch noch ein paar andere Neuerungen. Die Kameras sind besser geworden - die Frontkamera nimmt jetzt auch in 4K auf und kann zum ersten mal Slow-Motion Aufnahmen machen. Außerdem gibt es auch eine Weitwinkel-Kamera. Das alles ist cool, ist aber auch nichts besonderes, wenn man sich die Apple-Konkurrenten anschaut. Technisch können Samsung, LG und Huawai da mithalten.

iPhone 11 - Was soll es kosten?

Um konkurrenzfähig zu bleiben, hat Apple deshalb auch den Preis etwas angepasst. Das "kleinere" neue iPhone 11 soll knapp 800 Euro kosten. Das "größere" iPhone 11 Pro geht bei 1149€ los.

Was kann das neue iOS13?

Pünktlich zum neuen Smartphone kommt natürlich auch Apples neuestes Betriebssystem auf den Markt. Nett ist dabei der Dark Mode, den es auch für Android gibt. Er ist jetzt auch bei Apple für die wichtigsten Apps verfügbar.

Außerdem wurde ein witziges Feature noch verbessert: Die Memojis sind jetzt quasi barrierefrei. Auf den neueren iPhones konnte man sich selbst schon als Memoji erstellen und dank der Frontkamera dann auch Videos als kleines animiertes Ich aufnehmen. Eine witzige Idee, die allerdings kaum jemand benutzt hat. Das lag vermutlich vor allem daran, dass man diese Videos oder Memojis nur per iMessage versenden konnte. Diese Beschränkung hat Apple jetzt aufgehoben: Man kann alle Memojis als Sticker jetzt auch per Whatsapp, Instagram und Telegram verschicken.

Vernünftige Idee! So profitieren nicht mehr nur noch die Apple-User davon!

Memoji - wirklich natürlich ist das Lächeln nicht. Aber ähnlich sieht es aus! 😃

Memoji (Foto: DASDING)
DASDING

Viele Argumente liefert Apple nicht. Wieso sollte man über 1000 Euro für ein Gerät ausgeben, auf dem man vor allem Instagram und WhatsApp nutzt? Um die technischen Features wirklich nutzen und würdigen zu können, muss man sich auskennen. Das Gute ist: Das neue iOS13 kann man sich auf viele alte iPhone-Modelle auch herunterladen. Und das ist völlig umsonst. 😊