Smartphone in der Hand (Foto: Unsplash/Justin Main)

Lifestyle Smartphone Neue Features bei Google Maps: Standorte teilen, Musik hören und Co.

Wir sagen dir, welche neuen Funktionen sich bei Google Maps wirklich lohnen. Check auch hier, welche Apps das neue Feature schon längst haben.

Du wartest auf den Bus... und du wartest.... wartest... und wartest. Wenn du jetzt online checken könntest, wo der Bus wirklich steht. Das wäre geil, oder? Ein neues Google Maps Feature soll dir das tatsächlich anzeigen. Und Google verspricht auch die Verbindungen anzuzeigen, die du bei Verspätungen dann alternativ wählen kannst. Wir haben es getestet und sind leider ziemlich enttäuscht.

So bekommst du (theoretisch) das neue Feature bei Verspätungen von Bus und Zug:

Um auf das Feature zuzugreifen, musst du in den Einstellungen in die "Pendelstrecke". Dort müsstest du jetzt einige Daten deiner Strecke eingeben, um den Dienst optimal zu nutzen.

ACHTUNG:
Google will da wirklich viele Daten von dir wissen. Also überleg dir genau, ob du bereit bist, so viel von dir preiszugeben. Bei uns hat der Dienst auch leider (noch) nicht funktioniert. Die üblichen Strecken wurden angezeigt, von Verspätungen aber keine Spur, obwohl die Busse zu spät kamen. Schade! Ein anderes Feature funktioniert dafür schon.

Standort noch einfacher teilen

Was du schon länger kannst, ist deinen Standort für eine bestimmte Zeit teilen. Du schickst also zum Beispiel deinen Eltern deinen Standort, wenn du nach Hause gehst und sie können genau sehen, wo du gerade bist und wann du ankommst. Was jetzt neu und noch einfacher ist: Du gibst den Standort nicht für eine bestimmte Zeit frei, sondern für die Strecke. Also unterwegs kannst du einfach einen Button wählen "Standort freigeben" und für die Zeit in der du dich navigieren lässt, wird der Standort anderen Menschen angezeigt.

Weitere Maps Funktion: Gleichzeitig navigieren lassen und Musik ändern:

Wer Spotify oder Apple Music auf der Autofahrt benutzt, findet diese neue Funktion bestimmt cool: Du kannst in den Einstellungen unter der "Navigation" die Musikwiedergabe erlauben. Dann blendet sich auf deinem Display in der Navigation unten ein Feld ein. Hier kannst du jetzt einfach weiter skippen, wenn du den nächsten Song hören willst. Eine wichtige Funktion, denn Fahren und am Handy rumdrücken ist - wie du bestimmt weißt - gefährlich. Mit dem neuen Feature kannst du dein Handy aber in der Halterung lassen und trotzdem umschalten.

Andere Navi-Apps mit ähnlichen coolen Features

1. Waze: Eigene Navigationsbefehle einsprechen.

✅ Die Vorteile: Mit der Navigationsapp "Waze" kannst du die Stimme, die dir sagt, wohin du gehen oder fahren sollst, personalisieren. Dazu einfach in die App gehen und die Phrase auswählen, die du neu vertonen willst. Anschließend kannst du - rein theoretisch - einsprechen, was du willst. Sinn macht es natürlich schon, zumindest etwas ähnliches einzusprechen, damit man sich mit seinem Navi später noch orientieren kann. Ganz nebenbei lässt sich die App übrigens auch noch mit Spotify verbinden. :wink:

Hier gibt's die App zum Download: App Store / Play Store

2. NavMii: Musik hören und navigieren.

Du hast kein Spotify Premium aber dafür Apple Music? Kein Problem, auch hierfür gibt's eine kompatible Navi-App.

✅ Die Vorteile: Mit "NavMii" kannst du deine Musik auch innerhalb der App steuern. NavMii lädt die Karten herunter, wodurch du die App auch offline benutzen kannst - online gibt es dafür den Live-Verkehr.

⛔ Die Nachteile: Karten herunterzuladen verbraucht viel Speicherplatz.

Hier gibt's die App zum Download: App Store / Play Store

3. Maps.me: Die Navi-App für den Reisefan.

Wer gerne sich, ohne viel Datenvolumen zu verbrauchen, in fremden Städten bewegen will, könnte Gefallen an "Maps.me" finden.

✅ Die Vorteile: Man kann alle Karten herunterladen, um sie auch offline zu benutzen und sich alle umliegenden Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Bars anzeigen lassen.

⛔ Der Nachteil: Man brauchst erst mal genug Speicherplatz, um so viele Karten runterladen zu können.

Eine sehr ähnliche App wäre auch zum Beispiel "HERE WeGo". Mit ähnlichen Funktionen wie "Maps.me" wird sie sogar als größter Konkurrent von Google Maps gehandelt. 💁

Hier gibt's die App zum Download: App Store / Play Store