Mehr Inhalte von Freunden auf Facebook. (Foto: Imago, /imagebroker)

Lifestyle Facebook Zurück zum alten Facebook: Mehr Freunde, weniger Werbung

Immer mehr User haben keinen Bock mehr auf Facebook. Das Problem: User sehen fast nur noch Posts von Unternehmen, dafür aber keine mehr von ihren Freunden. Das will Facebook jetzt ändern.

Eigentlich war Facebook mal als soziale Plattform gedacht, um mit Freunden und Bekannten aus der ganzen Welt in Kontakt zu bleiben. Jeder hat sein eigenes Profil und kann persönliche Inhalte auf seiner Timeline posten, um so seine Facebook-Freunde immer auf dem Laufenden zu halten.

Schon seit längerem weiß fast keiner mehr was bei seinen Freunden eigentlich abgeht - zumindest nicht durch Facebook. Da werden nämlich fast nur noch Inhalte von Promis, Medienunternehmen oder Werbungen ausgespielt.

Nachdem es mittlerweile fast allen Usern aufgefallen und auch schon auf die Nerven gegangen ist, ist jetzt auch Facebook selber darauf aufmerksam geworden. Schon bald so es deswegen zurück zum Good Old Facebook gehen. Das heißt: Weniger Werbung, dafür mehr Fotos, Posts oder Updates von deinen Freunden.

In einem Post auf Facebook selber, hat der Gründer Mark Zuckerberg ausführlich erklärt, dass Facebook 2018 wieder mehr zur sozialen Plattform zurückkehren werde.

Unser Ziel ist es, dass ihr leichter Relevante Inhalte von euren Freunden auf Facebook finden werdet.

Mark Zuckerberg, Facebook-Gründer