Werbung auf Instagram (Foto: DASDING)

Lifestyle Instagram Was sich bei Werbung von Alkohol und Diäten auf Instagram ändert

Werbung für Diäten, Schönheits-OPs und Alkohol sehen wir täglich auf Instagram. Das ändert sich durch die neuen Richtlinien für Influencer jetzt.

Wenn wir uns durch unsere Stories oder Insta-Profile klicken, sehen wir die Hashtags #Anzeige #AnzeigeWeilWerbung oder #Ad nicht gerade selten. Und wenn uns Influencer Nahrungsergänzungsmittel, Shakes, Tees, Diät-Programme oder manchmal sogar Schönheits-OP-Rabatt-Codes verkaufen wollen, staunen wir mittlerweile auch nicht mehr. Und denken uns nur:

Was für Werbung schon immer galt, gilt jetzt eben auch für bezahlte Partnerschaften. Also für bezahlte Kooperationen zwischen Influencern und Marken. Seit September 2019 gibt es diese Neuerung und jetzt werden die ersten Bilder auch erfolgreich in Deutschland gesperrt. Dieses Bild von Kylie Jenner, auf dem sie einen Detox-Tee bewirbt, sieht für unter 18-Jährige in ihrem Feed so aus:

Werbung für unter 18-Jährige auf Instagram (Foto: Instagram.com)
Instagram.com

Besonders junge Leute sollen dadurch in Schutz genommen werden. Deswegen schränkt Instagram für alle Nutzer, die keine 18 Jahre alt sind, die Sichtbarkeit von Werbungen für Diäten ein. Nicht zuletzt, weil Influencer oft Fehlinformationen verbreiten.

Besonders kritisch: Wenn Influencer von Diätprodukten "richtige Wunder" behaupten und diese verkaufen wollen, sollen diese direkt von Instagram gelöscht werden.

Das Ziel: Instagram soll zu einer sicheren Plattform werden

Emma Collins ist Instagrams Managerin für die öffentliche Sicherheit und hat den Beweggrund für Instagrams Entscheidung dazu erklärt:

Wir wollen, dass Instagram zu einem positiven Ort für alle wird. Mit dieser Strategie wollen wir den Druck reduzieren, den viele durch Social Media spüren.

Emma Collins, The Guardian

Diesen Schritt feiern erstmal viele. Auch Jameela Jamil. Sie ist Model, Moderatorin, dafür bekannt sich für Body Positivity einzusetzen und kritisiert oft Stars und Influencer und die gefährliche Esskultur, die diese regelmäßig pushen. Perfektes Beispiel dafür ist diese Shake-Werbung von Khloe Kardashian und Jameelas Antwort darauf:

"Bla Bla Bla Esstörungs-Kultur Bla Bla..."

Jameela sieht diese neuen Regeln für Instagram Werbung als einen wahnsinnigen Gewinn an, der einen großen Unterschied machen wird, denn Influencer müssen ihrer Meinung nach mehr Verantwortung übernehmen.

Außerdem: Scharfe Regeln für Tabak- und Waffen-Werbung auf Instagram

Aktuell finden sich auch einige Änderungen in den Richtlinien. In dem Business Blog für Creator steht neuerdings etwas zu Werbung für ganz bestimmte, gefährliche Produkte:

Branded Content, der Güter wie E-Zigaretten, Tabakprodukte und Waffen hervorhebt, ist nicht erlaubt. Unsere Werberichtlinien untersagen seit Langem Werbung für solche Produkte. In den kommenden Wochen werden wir damit anfangen, dies durchzusetzen.

Ausschnitt aus business.instagram.com

Heißt also zusammengefasst: E-Zigaretten, Tabak und Waffen (vor allem in den USA problematisch), sollen generell gelöscht werden. Werbung für Diätprodukte und Schönheits-Eingriffe werden für unter 18-Jährige gesperrt.

Das Problem an den neuen Bestimmungen für Insta-Werbung

Trotz Altersbeschränkung ab 18 Jahren für Diätprodukte oder Schönheits-OP-Werbungen, muss die Werbung von Instagram als solche erkannt werden. Und dafür muss ein Preis genannt werden oder eine Kaufaufforderung beinhalten. Wenn Nutzer diese Werbe-Posts nicht melden, stellt sich uns die Frage, wie gut Insta-Werbungen erkannt und dann gelöscht werden.

Heißt also für alle, die diese Diät-Werbungen nicht mehr sehen können: melden, melden, melden!