Instagram Anmeldemaske auf dem Smartphone (Foto: Unsplash)

Lifestyle Soziale Netzwerke So können uns Facebook und Instagram noch mehr mit Werbung zuspamen

Facebook und Instagram können ab jetzt technisch unsere Bilder nach Marken scannen – und uns darauf basierend personalisierte Werbung anzeigen. Was dran ist und was wir dagegen tun können, checken wir hier.

Dass bei Facebook und Instagram viel Werbung in unsere Feeds gespült wird, ist uns mittlerweile allen klar. Jetzt hat das Unternehmen allerdings eine neue Software entwickelt, die unsere Bilder nach Marken scannen – und uns darauf basierend bestimmte Werbung anzeigen kann.

Wie funktioniert der Bild-Scanner auf Facebook oder Instagram?

In der Theorie ist diese Software ein Algorithmus, der alle Bilder scannt, die bei Facebook hochgeladen werden. Wenn du also ein Bild hochlädst, auf dem du beispielsweise einen Nike-Pulli anhast oder eine Adidas-Mütze trägst, scannt Facebook das Bild – und erkennt die Marken. Darüber berichtet das US-Online-Magazin "Fast Company".

Damit kann Facebook dann verschiedene Dinge machen:
1️⃣Facebook kann die Info an die erkannten Marken verkaufen und so dafür sorgen, dass sie dir personalisierte Werbung ausspielen.

2️⃣ Außerdem kann Facebook Werbeanzeigen von Marken, die schon auf deinen Bildern erkannt wurden, in deinem Feed höher ausspielen. Heißt: Die Werbung wird in deinem Feed bevorzugt.

3️⃣Dein Foto könnte – als eine Art ungekennzeichneter sponsored Post – ziemlich prominent in die Timelines deiner Freunde reingespült werden. Die Gefahr: Wir könnten noch mehr personalisierte Werbung angezeigt bekommen – und zwar ohne es zu merken und ohne es zu wollen.

Ab wann setzt Facebook den Scanner ein?

So zumindest die Theorie. Denn: Ob und ab wann Facebook seine Technologie einsetzt, ist noch nicht klar. Stand jetzt ist erst mal, dass Facebook auf den Algorithmus ein Patent angemeldet hat.

Andererseit würde es gut zu Facebook passen, damit noch mehr Geld verdienen zu wollen, unsere Daten zu verkaufen. 💁

Wie kann ich beeinflussen, welche Werbung mir angezeigt wird?

Wem es jetzt schon wieder reicht, der hat immerhin die Möglichkeit, bestimmte Werbeanzeigen abzubestellen. Über jeder Werbeanzeige auf Facebook sind drei Punkte in der rechten Ecke. Klickst du darauf, hast du die Möglichkeit zu hinterfragen, warum du bestimmte Werbeanzeigen sehen kannst. Klickst du darauf, bekommst du von Facebook eine Erklärung. Scrollst du dann ganz nach unten, kannst du die Option "Alle Werbeanzeigen von XXX verbergen" auswählen – und Werbung der Marke abbestellen.

So bestellst du Werbung bei Facebook ab (Foto: eingenes Bild/Laura Bisch)
So bestellst du Werbung bei Facebook ab eingenes Bild/Laura Bisch

Für Instagram funktioniert das zwar ähnlich, die Werbeinhalte werden aber trotzdem weiterhin angezeigt. Um Werbeanzeigen auch bei Instagram abzubestellen, müssen Facebook und Instagram verbunden sein. Dann müssen die Werbepräferenzen bei Facebook angepasst werden – die Infos werden dann laut dem Unternehmen für beide Plattformen übernommen.