Lifestyle Social Media #DeleAlliChallenge: Warum diese Challenge so ein Hype ist

Finger verformen und an das Auge halten? Es sieht total easy aus, ist es aber nicht. Hier siehst du, wie es richtig geht und warum diese Challenge noch viel süchtiger macht als alle bisherigen...

Juhuuuu, endlich ist der Feed nicht mehr voll mit Leuten, die aus fahrenden Autos springen und abdancen! Dafür sind es jetzt Leute, die weirde Handbewegungen machen. Der Trend heißt #DeleAlliChallenge und es gibt genau einen Grund, warum dieser Hype noch krasser ist, als bei den meisten anderen Challenges! Aber erst mal, woher kommt denn der Trend?

Diese Challenge kommt von dem hier...


Das ist Fußballspieler Dele Alli und sein Move nach einem Tor gegen Newcastle war der hier:

Ist doch einfach!
Von wegen...

Warum die #DeleAlliChallenge uns zum Verzweifeln bringt

Eigentlich sollen ja nur die Finger bei dieser Challenge mitmischen. Daumen an Zeigefinger und drehen und schwupp... um das Auge. Aber irgendwie sieht das bei uns immer falsch aus. Die restlichen Finger müssen nämlich mit der Außenseite auf der Stirn anliegen. Das klappt, indem man die Finger etwas verschiebt:

Deswegen ist die Challenge so beliebt

Einfach weil die Hürde super niedrig ist. Die Challenge kann jeder sogar vom Sofa aus machen. Dafür muss sich niemand aus fahrenden Autos rauswerfen oder eine krasse Choreografie einstudieren. Die Finger verbiegen klappt zwar oft nicht auf Anhieb, wenn man es dann aber raus hat, fühlt man sich schon relativ cool. Das Ganze dann noch zu perfektionieren, ist dann die Kür! Jeder versucht jetzt also den anderen zu übertreffen - klar, dass das ein Netztrend wurde.