Lifestyle Sport Super Bowl 2018: Fun Facts

Sport Super Bowl 2018: Fun Facts

Super Bowl (Foto: Imago)
Wer das Spektakel live erleben will, muss tief in die Tasche greifen. Tickets am Spielfeldrand (Höhe Mittellinie) - also die besten Plätze - kosten schlappe 21.000 Dollar. Imago
Für den Supersportler Tom Brady ist es der achte SuperBowl, er könnte in diesem Jahr seinen sechsten Titel gewinnen - das hat noch keiner geschafft. Imago
Justin Timberlake bekommt für seinen Auftritt keinen Cent. Das rechnet sich für die Künstler durch Plattenverkäufe in der Folge. Die NFL bezahlt nur die Produktionskosten für die Show, Choreograph usw. Imago
Die Amerikaner futtern rund 1.35 (!!) Millarden Chicken Wings und vertilgten 63 Millionen Kilo Avocados, meist in Form von Guacamole. Allein Mexiko liefert in diesem Jahr 40 000 Tonnen Avocado nur wegen dem Super Bowl. Imago
Selbst die Werbung beim Super Bowl ist ein Spektakel: Ein 30-sekündiger Werbespot kostet knapp fünf Millionen Dollar. Larry W. Smith;
3,8 Milliarden verwetten sie, erwartet der Casino-Verband auf alles Mögliche von Spielergebnis bis Halbzeitshow. Privat gibt jeder Amerikaner rund 65 Euro für den SuperBowl aus. Imago

Wie viel essen die Amerikaner eigentlich während dem Sportevent des Jahres? Und wie viel kostet der beste Sitzplatz? Wir haben's gecheckt.

Alle Fun Facts zum Super Bowl findet ihr oben in der Galerie.

STAND