Lifestyle Ciao Muddi, Hallo Leben! Umzug: So geht nichts schief und du kriegst sogar noch Kohle von der neuen Stadt!

Wer umzieht, muss an SO viele Dinge denken. Wir haben eine Checkliste für dich, damit alles klappt UND noch ein paar Tipps, wie du dir dann am neuen Wohnort noch ein bisschen was an Gutscheinen und Kohle klar machst!

So bekommst du Geschenke und Geld, wenn du dich ummeldest

Manche Städte bieten dir coole Willkommengeschenke an, damit du dort deinen Hauptwohnsitz anmeldest. Vor allem Studierende und Azubis können richtig abstauben. Wir haben für dich ein paar "lukrative" Städte aus Baden-Württembeg und Rheinland-Pfalz gesammelt:

KARLSRUHE
Studierende & Azubis bekommen bei ihrer Erstwohnsitz-Anmeldung ein Begrüßungspaket mit einem Geschenkgutschein im Wert von 50 Euro, der in vielen Geschäften in der Stadt eingelöst werden kann. Außerdem bekommst du auch ein Semesterticket und nimmst an der jährlichen Fahrradverlosung teil.
HEILBRONN
Studierende bekommen hier ein buntes Begrüßungspaket, wenn sie in der Stadt Heilbronn ihren Erstwohnsitz anmelden. Du kannst wählen zwischen einem Semesterticket oder einem Gutschein fürs Heilbronner Theater. Außerderm werden unter allen neu Angemeldeten 100 Fahrräder verlost.
PFORZHEIM
In Pforzheim kriegen Studierende mit Erstwohnsitz sogar Cash: 80 Euro gibt's hier als kleines Taschengeld.
KAISERSLAUTERN
In Kaiserslautern gibt's für Studierende sogar 150 Euro auf die Kralle.
GÜTENBACH
Gütenbach in Baden-Württemberg legt aber am meisten vor! Ja, vielleicht, weil man von der Stadt noch nicht so viel gehört hat. 500 Euro Begrüßungsgeld macht den Ort für Studierende aber schon ganz schön attraktiv.
MANNHEIM
In Mannheim gibt es für alle Studierenden, die ihren Erstwohnsitz in der Stadt anmelden, das Semesterticket umsonst.

Mit dieser Checkliste hast du bei deinem Umzug alles im Griff!

[  ] Alte Wohnung kündigen (Achtung: Kündigungsfrist von drei Monaten einhalten)

[  ] Die Wohnung besenrein und weiß gestrichen hinterlassen. Und denk dran alle Schlüssel zurückgeben

[  ] Zählerstände dem Energieversorger mitteilen (Strom, Wasser und Gas)

[  ] Wohnsitz beim Einwohnermeldeamt an- oder ummelden (Achtung! Meist innerhalb von sieben Tagen)

[  ] Nachsendeauftrag für deine Post erstellen. Umzugsmitteilung an Banken, Versicherungen oder Ärzte. (Bei der Post online eine kostenlose Umzugsmitteilung beantragen)

[  ] Ämter, wie Finanz- oder BAföG-Amt, persönlich kontaktieren

[  ] Rundfunkbeitrag anmelden / ummelden

[  ] Im Vorfeld über Preise und Leistungen von Energieanbietern und Internetanbietern schlau machen. (Achtung: Dauert meist mehrere Wochen, um eine neue Wohnung anzuschließen).

[  ] „Genehmigung für die Einrichtung einer Halteverbotszone“ beschaffen, damit du vor deiner Haustüre Möbel und Co. ausladen kannst

[ ] erkundige dich, ob du Wohngeld (Studenten / Azubis) beantragen kannst