xxx (Foto: Universal Music)

Musik Musik Billie Eilish: warum Katy Perry, Justin Bieber und ALLE sie lieben

Dave Grohl vergleicht das Phänomen Billie Eilish mit Nirvana, Katy Perry ruft dazu auf, Billie unter Artenschutz zu stellen und auch sonst findet jeder Star dieser Erde Billie Eilish toll! Wir zeigen dir die größten Celebrity-Stans und ein paar Gründe, warum auch alle anderen Billie Eilish lieben!

Ein kleines Who is Who des Billie-Eilish-Celebrity-Fanclubs

Der neueste Stargast im Fanclub ist Jungkook von der K-Pop Band BTS.

Duh😛 https://t.co/3lGmo7GpF6

Auch Britney Spears packt das Tanzfieber und die Schlange aus, wenn "Bad Guy" von Billie Eilish läuft.

Great song !! It made me pick up another 🐍 @billieeilish

Katy Perry fordert die Weltgemeinschaft dazu auf, Billie Eilish unter allen Umständen zu schützen, weil sie ein besonderes Alien sei, das nicht oft in unserer Umlaufbahn aufkreuzt.

we must protect @wherearetheavocados, beings like her don’t enter our orbit often 💚

OK, bei diesen beiden Süßkeksen weiß man jetzt nicht genau, wer der größere Fan von wem ist, aber die Länge der Umarmung spricht eigentlich für sich.

Amazing show @ArianaGrande . Super proud of you. Had a moment mid show :) @billieeilish https://t.co/UA3ci8QiV9

Warum dreht die Welt auf Billie Eilish durch?

Wir haben jetzt festgestellt, dass ein paar der berühmtesten Menschen dieser Erde Billie Eilish feiern.

Mit knapp 48 Millionen monatlichen Hörern ist Billie mittlerweile auf Platz 2 der meist gestreamten Künstlern bei Spotify. Mehr Hörer hat dort nur Ed Sheeran.

Auch bei anderen Streamingdiensten generiert Billie Eilish krasse Zahlen. Über 800.000 Vorbestellungen für ihr aktuelles Album "When We All Fall Asleep, Where Do We Go" gab es bei Apple Music vor dem Release am 29. März - absoluter Rekord!

Das heißt, auch der größte Teil der "normalen" Weltbevölkerung scheint auf die sonderbare Ausnahmekünstlerin klarzukommen. Aber warum eigentlich?

1. Billie Eilish hat mit 17 Jahren mehr Swag als wir alle zusammen

Billie hasst es, dauernd nur auf ihr Alter reduziert zu werden. Trotzdem ist es bemerkenswert, wie selbstbewusst sie in den krassesten Outfits durch die Gegend rennt. Während die meisten Menschen mit 17 noch auf der Suche nach überhaupt irgendeinem Style sind, kreiert Billie einfach einen eigenen Style und der ist bewusst provokant.

"Ich möchte mich so anziehen, dass ich mir in einem Raum voller normal gekleideter Leute denke: ‚oh, ich wette, gerade starren alle auf mich‘. So möchte ich mich fühlen, das ist mein Casual Style."

Billie Eilish im Interview mit Harper's Bazaar

2. Billie Eilish sagt und singt, was sie denkt!

Man muss sich nur ein einziges Interview angucken, und merkt schnell: Billie Eilish trägt ihr Herz auf der Zunge und es ist ihr herzlich egal, was das für Konsequenzen hat. Solltest du ihr also in irgend einer Form auf den Sack gehen, wirst du es schnell merken.

Diese erfrischende IDGAF-Einstellung feiern auch die Fans. Bei uns im Interview hat sie auch ganz offen über ihre "Tics" gesprochen.

Billies Ehrlichkeit und Weirdness zieht sich auch durch ihre Musik. Die ist nämlich sowas von nicht anbiedernd, dass es einen schon wundert, warum ihr Sound so viele Menschen erreicht. Genau dieser einzigartige Sound, kombiniert mit ehrlichen und teils merkwürdigen Themen aus der Gefühlswelt eines Teens, trifft die Lebensrealität ihrer Fans aber auf die Zwölf.

3. Billie Eilish nimmt ihre Fans ernst

ME N FINNEAS HAVE A @beats1official SHOW. “groupies have feelings too” LOL friday 12pm la / 3pm nyc / 8pm ldn. link in bio.🕷

Wenn man in seiner Karriere einen Punkt erreicht, an dem man über 26 Millionen Follower auf Instagram hat, dann ist es fast schon unmöglich alle Nachrichten zu beantworten, die den ganzen Tag so reinkommen. Und klar, auch Billie Eilish kann nicht auf jede Nachricht antworten. Der Unterschied zu anderen Stars: Billie versucht es wenigstens. Auch bei persönlichen Treffen mit Fans versucht sie mehr als ein "Hallo - Tschüss" Gespräch zu führen.

"Ich liebe meine Fans und versuche ihnen so viel Aufmerksamkeit zu schenken wie möglich, egal ob in den Sozialen Medien oder wenn ich sie persönlich treffe. Es sind Menschen, die es verdient haben, dass man eine Verbindung zu ihnen aufbaut."

Billie Eilish im Interview mit Harpers's Bazaar

Und mal ehrlich: wer dazu noch eine Radioshow hat, die "Groupies have feelings too" heißt und sich um seine Fans dreht, den kann man gar nicht hassen.

4. Billies Erfolg kam quasi ungewollt

Es gibt nichts Ätzenderes als einen durchgestylten Popstar, dessen Karriere von langer Hand und mit großem Budget geplant ist.

Bei Billie Eilish war das anders. Vor ihrer Karriere als Sängerin hatte Billie Tanzunterricht. Für einen Auftritt hat sie dann, im Auftrag ihrer Lehrerin, zusammen mit ihrem Bruder Finneas einen Song geschrieben.

Diesen Song namens "Ocean Eyes" hat sie dann auf Soundcloud gestellt, in erster Linie damit ihre Lehrerin den Song hören und downloaden kann. Zufälligerweise ging der Song viral und der Rest ist Geschichte. Der Wirbel um Billie ging quasi vom "Volk" aus, und genau das macht sie zu einer Art Anti-Heldin des Pop.

5. Billie Eilish geht offensiv mit ihren Ängsten um

Schwäche zeigen, das ist nicht unbedingt das erste was man macht, wenn man als junger Künstler ins Licht der Öffentlichkeit gerät. Lieber erst mal Ball flach halten, und so wenig Angriffsfläche wie möglich bieten.

Gleichzeitig ist das Leben in der Öffentlichkeit schon stressig genug, da muss man sich nicht auch noch permanent selbst mit seinen Ängsten konfrontieren.

Wenn aber Billie Eilish z.B. Angst vo Spinnen hat, dann kann man davon ausgehen, dass sie in ihrem nächsten Video verdammte Spinnen in ihrem Gesicht rumkrabbeln lässt. Dafür gibt's nichts als Respekt. Billie Eilish beschde!