Interview

Fynn Kliemann erklärt, warum seine Songs oft so traurig sind

STAND
AUTOR/IN
Walerija Petrowa
Walerija Petrowa (Foto: DASDING, DASDING)

Fynn Kliemann philosophiert in diesem Interview über einige intensive Minuten seines Lebens, darüber, dass seine Songs oft so traurig sind, obwohl er oft das genaue Gegenteil verkörpert und wie er damit umgegangen ist, dass seine Doku "100.000 - Alles was ich nie wollte." erstmal nicht auf Netflix gelandet ist, wie er lange geplant hat.

Isoliert im Kliemannsland

So richtig viel hat sich für Fynn und das Kliemannsland eigentlich nicht verändert, seit er sich im Kliemannsland „isoliert“ hat. Auch wenn das Kliemannsland, eigentlich darauf ausgelegt ist, dass sich viele Leute auf seinem Gelände befinden und gemeinsam an Projekten mitarbeiten. Trotzdem steht bei ihm gerade nichts still – im Gegenteil. Neben eigenen Mundschutzmasken, die er jetzt produzieren lässt, erklärt Fynn im Interview welche Projekte trotzdem weiter vorangehen und welche Absagen ihm am meisten wehtun.

Wir haben unsere Produktion umgestellt und stellen nun fair produzierte, wiederverwendbare Mundbedeckungen aus Europa, aus 100% Polypropylen, zur Reduzierung des Infektionsrisikos her. Die Maske kostet 1/10 von den Dingern der überteuerten Profitgeier und rettet ganz nebenbei Arbeitsplätze bei unserem Produzenten in Europa, der sonst aufgrund der Folgen der Ausbreitung des Coronaviruses hätte schließen müssen. Wir können 10.000 Masken pro Tag produzieren und versorgen vorrangig pflege- oder medizinische Einrichtungen. Brauchst du eine, 5, oder 10, klick einfach auf den Link in der BIO und bestell im Shop. Brauchst du mehr, schreib an maske@fynn-kliemann.de und sprich alles mit meinem Team von @globaltactics durch ❤️

Fynn Kliemanns Doku kommt – aber anders als gedacht

Wer Fynn im letzten Jahr verfolgt hat, weiß, dass ihm eine Sache wichtig war: Und zwar, dass seine Doku, über den Entstehungsprozess seines ersten Albums „Nie“, irgendwann auf Netflix zu sehen sein wird. Das ist so aber erstmal nicht passiert. Stattdessen hat er auch dieses Projekt – wie es für Fynn üblich ist – selbst veröffentlicht. Man konnte seinen Film für einen einzigen Tag in einem virtuellen Kino streamen. In wie fern das für ihn trotzdem ein voller Erfolg war, erklärt er im Video.

LIVE. Viel Spaß beim Film. Ich hoffe so sehr, dass er euch gefällt 🍿❤️

🔝 Meistgelesen

  1. Russland-Ukraine-Krieg Nach Panzerlieferung: Ist Deutschland jetzt offiziell am Krieg beteiligt?

    Gerade machen sich einige Leute Sorgen, dass Russland Deutschland angreifen könnte. Was sich verändert hat, steht hier.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

  2. Musik Miley Cyrus: Diese Botschaft hat ihr neuer Song "Flowers"

    Der neue Song von Miley Cyrus erinnert viele an ein anders Lied. Außerdem sorgt er für Spekulationen rund um ihren Ex.

    DASDING DASDING

  3. Geld So risky ist es über Klarna mit Rechnung zu bezahlen!

    Schulden bei Klarna als Flex aufbauen? Der TikTok-Trend ist keine gute Idee - das könnte dein Leben versauen.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

  4. Remshalden

    Remshalden Vermisst: Wer hat diese 16-Jährige aus Remshalden gesehen?

    Zuletzt wurde das Mädchen am Dienstagmorgen bei ihren Eltern in Remshalden gesehen. Seitdem ist sie verschwunden.