Musik Neue Musik Stolpersteine - Trettmanns wichtigster Song?

Klar, "Stolpersteine" ist nicht der erste Song, der uns an die Verbrechen des Nationalsozialismus erinnert. Trettmanns neue Single ist aber wahrscheinlich für unsere Generation der wichtigste Song über dieses Thema.

Trettmann - der Mann fürs Kopfkino

Trettmann sagt, was er fühlt, ohne Schnickschnack und Tamtam. In "Grauer Beton" lässt er uns mit wenigen Worten die beklemmende Stimmung in Ostdeutschland vor der Wende spüren. So sehr, dass man sich beim Hören fast selbst vor einem dieser tristen Wohnblöcke stehen sieht.

Er kann natürlich auch mit Konfetti um sich schmeißen, aber dann niemals billo und auch nur zu gegebenem Anlass. Egal, ob die Geschichte, die Tretti erzählt, fröhlich oder traurig ist - er bringt sie auf den Punkt! Mit "Stolpersteine" erzählt er leider eine Geschichte, die sich wiederholen könnte.

Schlingen werden wieder geknüpft
Messer wieder gewetzt
Nein, nicht woanders
Hier und jetzt

Trettmann - "Stolpersteine"

Stolpersteine - ein Song über uns alle

Mit Konfetti und Party hat seine neue Single "Stolpersteine" ganz sicher nichts zu tun. Dafür mit uns. Nicht, weil der Song uns alle was angeht, oder Trettmann uns mit dem erhobenen Zeigefinger über die furchtbaren Verbrechen der Nazis an den Juden und anderen Minderheiten im zweiten Weltkrieg aufklären will - Vielmehr bringt er uns direkt in diese schreckliche Zeit. Aus dem Stolperstein wird wieder ein Mensch. Ein Mädchen, das du vielleicht auf der letzten Party getroffen haben könntest. Tretti hat dieses Mädchen noch im Kopf, als er morgens aus dem Club und über einen dieser Steine stolpert. "Stolpersteine" ist das, was dein Geschichtsunterricht meistens nicht schafft: lebensnah.

Minimalismus mit maximalem Impact

Diese Überschrift passt sowohl zu Trettis Flow, als auch zum Beat von "Stolpersteine". Das Sample des Berliner Pianisten Nils Frahm reicht alleine schon um dir eine Emo-Schelle zu verpassen, KitschKrieg sei Dank. Überhaupt ist es schon krass, wie das KitschKrieg-Kollektiv mit wenigen, ausgewählten Sounds diesen Vibe erzeugt, der Trettmanns simple Geschichte so nah und gleichzeitig so groß macht.

Persönlich oder politisch?

“Stolpersteine” ist politisch, weil er so persönlich ist. Es zoomt ganz nah rein und öffnet damit den Blick fürs große Ganze. Das macht den Song zu Trettmanns wichtigstem Song. Und das macht Trettmann endgültig zu einem der großen Songwriter und Charaktere dieses Landes. Und “Stolpersteine” zu einem essentiellen Stück Musik zur Zeit.

Kann’s kaum erwarten dass ihr alle endlich das Album hören könnt 💣

Trettmann auf Tour

"Stolpersteine" und auch die beiden ersten Singles "Intro" und "Du weißt" durften wir diesen Sommer schon auf einigen Festivals Probe hören. Diesen Winter wird es aber auch eine komplette Tour zum neuen Album geben, das am 13. September rauskommt.