Apache (Foto: RADAR/peterkaaden)

Musik RAPNEWS Apache 207, Tarek K.I.Z., Badchieff, Reezy & Summer Cem: Unsere Rap-Highlights der Woche!

Yo, was geht ab? Herzlich Willkommen zu den DASDING Rapnews, mein Name ist Josh. Na, kommt dir das bekannt vor? Richtig, unsere wöchentlichen Rapnews bei Instagram! Die gibt es ab jetzt auch als Artikel auf DASDING.de. Los geht’s!

Apache 207 bringt Sound aus der „Platte“

Endlich ist sein erstes Release da! Nach zahlreichen Tracks von Apache 207 und sogar zwei Nummer Eins-Singles, gibt es jetzt seine erste EP. Auf „Platte“ findet sich ein bunter Mix aus den verschiedenen Styles, die er bislang auf seinen Singles zum Besten gab. Mal straßenlastig, mal humorvoll, mal mit viel Gefühl und Herzschmerz und dabei immer so verdammt melodisch, dass es nicht mehr aus dem Kopf geht.

Betrachtet man seinen kurzen, aber wahnsinnig erfolgreichen Werdegang, liegt die Vermutung nahe, dass die EP nur der Anfang von etwas ganz Großem sein könnte. Mal abwarten…

Next to blow: Badchieff

Ganz ähnlich ist es bei Badchieff und seiner ebenfalls ersten EP „1999.jpg“. Bereits nach seiner ersten Single „One Week Love“ war klar, dass Cro hier ein gutes Auge bewiesen hat und eine Menge Potenzial in Badchieff steckt. Die EP verfolgt kein stringentes Konzept, es sind mehr Experimente und das Ausprobieren verschiedener Styles.

Dennoch klingt alles so stilsicher als wäre er seit Jahren dabei. Ich bin mir sehr sicher, dass man von Badchieff in Zukunft noch einiges hören wird. Alles andere würde seinem Talent nicht gerecht werden. Gleiches gilt übrigens für seinen Featuregast Majan.

Tarek braucht ganz schnell das „Ticket hier raus“!

Auf seinem neuen Song knüpft er in gewisser Weise an das Untergangsszenario aus „Hurra die Welt geht unter“ an. Doch statt humoristisch angehauchten Utopie-Fantasien, gibt es auf „Ticket hier raus“ nichts Positives zu berichten. Tarek thematisiert viele Missstände gesellschaftlicher Natur und sieht dabei auch sich selbst als Teil des Problems.

Zwar ess' ich nicht mehr auf und dem Bettler geht es schlecht / Bevor ich irgendwas verschenke, werfe ich die Reste weg

Tarek in "Ticket hier raus"

Ganz großer Song! Die Erwartungen an „Golem“ steigen und steigen. Die Vorfreude natürlich auch.

Ich habe mir lange Zeit gelassen ein Solo Album aufzunehmen, lange gezweifelt, weil ich großen Respekt vor einem solchen Projekt habe. Ich habe mir nicht zugetraut etwas zu erschaffen, was meinen Ansprüchen genügt. Es sollte dem Werk von K.I.Z etwas hinzufügen und doch etwas Eigenes sein. Höchstwarscheinlich wird es mein letztes Album, dementsprechend sollte es so gut werden, dass ich mich in zehn Jahren nicht darüber ärgern muss . Ich bin froh, dass ich es nicht früher aufgenommen habe, den vor zehn Jahren wäre ich psychisch nicht in der Lage gewesen „Golem“ zu erschaffen. Nun kann ich aus meiner ganzen Lebenserfahrung schöpfen. Meine Aggression, Trauer und Freude mit einem klaren Geist in Worte fassen. Ich wollte mich weiterentwickeln und eine Herausforderung meistern. Die Hosen runterlassen. Dass ich das geschafft habe, ist mir Erfolg genug. Ich wollte nicht, dass es derselbe Sound wird wie bei K.i.Z, denn warum sollte ich ein K.i.Z Album ohne Nico und Maxim aufnehmen ? Das macht keinen Sinn. Natürlich hört man den Einfluss meiner Band trotzdem heraus und auch K.I.Z Fans werden den ein oder anderen Song finden der ihnen gefällt. Ich habe schon immer gesungen und höre privat auch eher Gesang, deshalb hat es mich gereizt meine Fähigkeiten in dieser Richtung auszubauen . Trotzdem wird „Golem“ fifty-fifty, halb Rap halb Gesang. Kann kaum darauf warten, die nächsten Songs zu releasen in euch im Februar auf Tour zu sehen. Helft mir die Songs zu verbreiten, schon bald geht es weiter. Golem“ erscheint am 13.12 der Vorverkaufslink ist in der Bio.

Reezy und Summer Cem fahren durch die Nacht

…und hoffen auf einen Anruf. Wenn Reezy und Summer Cem gemeinsame Sache machen, erwartet man wahrscheinlich am ehesten einen neuen Banger für den Club. Ihre neue Single “Phantom“ ist aber mehr als das. Ja, auch hier wird mit Luxuskarossen und Diamanten geprotzt, doch in erster Linie sehnen sich die beiden nach einer scheinbar ganz besonderen Frau.

Gift in mir, ich spüre jedes Atom / Du kannst alles ändern, wenn du anrufst

Reezy und Summer Cem in "Phantom"

Produziert wurde der Song von Reezy selbst. In der Vergangenheit produzierte er auch schon für Rin oder Bausa. Bleibt abzuwarten, ob „Phantom“ bereits einen ersten Vorgeschmack auf ein neues Album darstellen soll. Reezys Debütalbum „Teenager Forever“ erschien dieses Jahr im März.