STAND
AUTOR/IN

Rapper behaupten in ihren Songs immer, sie würden bald das "Game übernehmen", Apache 207 hat es einfach gemacht. Im Video zu seinem neuen Song "Fame" geht er nochmal den kompletten Weg bis zum Fame mit uns.

Mit zehn PS mal eben alle überholt!

Apache 207 ist jetzt schon eine Stilikone, und das obwohl er erst seit 2018 am Start ist. 36 Wochen hat sich "Roller" in den deutschen Charts gehalten, die Top 10 deines Lieblings-Streamingdienstes hat er letztes Jahr sogar kurzzeitig fast komplett mit Songs aus seinem Album "Platte" gestopft. Sein Labelpapa Bausa musste sich bei seiner eigenen Tour damit abfinden, dass der eigentliche Hauptact Apache 207 heißt und der wiederum war mit seiner neuen Berühmtheit und dem unfassbaren Hype fast schon etwas überfordert - zumindest bei seinen ersten Auftritten. Über zwei Millionen verkaufte Tonträger kann sich der Gangster, der ab und an sein Tanzbein schwingt auf den Bierdeckel schreiben.

Der Fame ist jetzt real!

Mittlerweile hatte Apache 207 etwas Gelegenheit all den Input zu verarbeiten und weil er nur "das ins iPhone tippt was (er) erlebt", dürfen wir jetzt alle Zeuge seines aktuellen Gemütszustandes werden. Wir lernen, dass der Block immer noch dunkel ist, seine Mama mittlerweile Millionärin ist und auch dass sich Apache durchaus über seinen Sonderstatus in der Rapwelt bewusst ist.

Das hört man im Song dann z.B. bei Zeilen wie "ich spiel eine Show in einer Arena, du spielst in Kneipen, also Ruhe bitte!"

Video beste, wie immer!

Wer Apaches Videos kennt, der weiß, dass man aufs Detail achten muss. Und auch das Video zu "Fame" ist voll von Details. Apache bewegt sich durch verschiedene Räume, die quasi alle eine Referenz zu seinen Songs darstellen. Von der Hochzeitsszene aus "Kleine Hure" zu den goldenen Rollschuhen aus "Kein Problem" - alles drin.

Apache 207 zitiert ein Kinderlied

Wenn die ersten Strahlen morgens durch dein Fenster schießen - und deine Nase kitzeln musst du halb im Schlaf noch niesen.

Apache 207 in "Fame"

Schlaue Fans haben Apaches Zitat aus dem Song "Die Reise der Sonne" von Tara G. Zintel schon erkannt, als der erste Ausschnitt von "Fame" auf seinem Instagram Account gepostet wurde. Hier nochmal das Original.

Sommer 2020 - Apache Season!

Gut ein halbes Jahr ist seit seiner großen EP "Platte" kündigt Apache 207 im Video zu "Fame" auch gleich noch sein Debütalbum an! "Treppenhaus" wird das heißen und soll am 31. Juli 2020 erscheinen!

Ich weiß es doch selbst, ich war lange weg, doch auch wenn ich ein Kinderlied droppe - besser verpiss dich aus meiner Relea-(sewoche)!"

Apache 207 in "Fame"

🔝 Meistgelesen

  1. Coronavirus Lockerung der Corona-Maßnahmen

    Mit den Freunden im Biergarten sitzen, oder mal wieder richtig Shoppen gehen: Wir haben zusammengefasst, was du in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz darfst und was nicht.  mehr...

  2. Serien NEUE SERIEN IM JUNI AUF NETFLIX, AMAZON PRIME & SKY

    Was? Schon wieder alles durchgesuchtet? Mit diesen neuen Serienhighlights auf Netflix, Amazon Prime und Sky wird dir auch im Juni nicht langweilig.  mehr...

  3. Kino Die richtige Reihenfolge der Filme aus dem MCU!

    Mit Marvels "Black Widow" startet die 4. Phase des Marvel Cinematic Universe. Diese Marvel-Filme solltest du am besten vorher schauen, um wirklich alles zu checken!  mehr...

  4. Update George Floyd: Die ganze Welt protestiert gegen Polizeigewalt

    Am Montag starb der Afro-Amerikaner George Floyd im Verlauf eines brutalen Polizeieinsatzes in Minneapolis. Es folgten Proteste und auch Ausschreitungen. Stars aus aller Welt beziehen jetzt Stellung. Hier kriegst du einen Überblick.  mehr...