STAND
AUTOR/IN
Josh (Foto: SWR, DASING)

K.I.Z. haben nach fünf Jahren mit „Und das Geheimnis der unbeglichenen Bordellrechnung“ ein neues Album gedroppt. Sie vermarkten es als „Album zum Album“, weil am 28. Mai 2021 mit „Rap über Hass“ das ‚richtige‘ Album kommen soll. Unser Rapnews-Host Joshua erklärt dir, was es damit auf sich hat.

K.I.Z. haben es wieder geschafft und liefern ihren Fans eine unterhaltende Promo-Phase. Am Mittwoch kam ohne Ankündigung der neue Track „Berghainschlange“ raus – ein Erklärungsversuch, was denn die letzten Jahre los war und wieso kein neues Album kam. Und gleich mit dem Track auch noch die Ankündigung, dass heute das „Album zum Album“ kommt.

K.I.Z. „Und das Geheimnis der unbeglichenen Bordellrechnung“

Was erstmal klingt wie der Titel eines erstaunlich verruchten Detektivhörspiels ist in Wahrheit das neue „Album zum Album“ von K.I.Z. Die ungewöhnliche Bezeichnung verrät es schon: Es ist kein ‚richtiges‘ Album, mehr eine Art Mixtape/ Spaßprojekt. Das merkt man dem Album auch an, der Humor steht im Vordergrund.

Es gibt brutale Sprache, derbe Szenarien, bei denen der ein oder andere eventuell seine Schmerzgrenze erreicht und sowas sagt wie „Das ist nicht mehr witzig!“. Ein Beispiel: Der Song „Nutze die Chance“ handelt davon, dass jemand so krass verprügelt wird, dass ihn nicht mal mehr seine eigene Mutter erkennt. Die Chance nutzt er dann, um mit seiner Mutter zu schlafen. Muss man nicht lustig finden. Für alteingesessene K.I.Z.-Fans ist das aber genau die Art von ‚humorvoller Asozialität‘, die sie an Maxim, Tarek und Nico so lieben.

Dazu kommt, dass K.I.Z. sich schon immer dadurch auszeichnen, zwischen all dem, was oberflächlich betrachtet wie Quatsch aussieht, klare Haltung zu zeigen. Wer sich nicht vehement dagegen wehrt, erkennt schon sehr deutlich, wo K.I.Z. stehen, wie ihre politische Haltung ist und wie man es verstehen muss, wenn sie Lines wie diese rappen:

Der Sex mit ihr war so gut, ich sag' der Familie, wo ich sie begraben habe.

Tarek K.I.Z. – „Berghainschlange“

„Album zum Album“ hat bei K.I.Z. Tradition

Das Konzept, zu einem neuen Album noch weitere Musik zu veröffentlichen, ist bei K.I.Z. fast schon Tradition. Das berühmteste Beispiel ist wohl der vermeintliche Leak ihres vierten Albums „Urlaub fürs Gehirn“.

Damals stellte ihr alter Labelchef Marcus Staiger zwei Tage vor der offiziellen Veröffentlichung das Album ins Internet. Wie sich dann bei Release rausstellte, hatte der Leak nicht viel mit dem eigentlichen Album zu tun, sondern war eine extra aufgenommene ‚trashige‘ Version des Albums. Funfact: Auf dem Song „H.I.T.“ waren unter anderem auch Nura und Juju mit dabei. Vier Jahre vor ihrer ersten offiziellen Veröffentlichung als Sxtn!

Wo waren K.I.Z. in den letzten fünf Jahren?

Halbes Jahrzehnt ohne Album (Album, Album) / Ist schon sehr, sehr lange (Lange, lange) / Wir war'n die letzten sechs Jahre (Jahre) / Frierend in der Berghainschlange.

Tarek K.I.Z. – „Berghainschlange“

Auch wenn es kein gemeinsames Release als K.I.Z. gab, waren K.I.Z. in den letzten Jahren nicht untätig. Tarek veröffentlichte mit „Golem“ sein Solodebüt, Nico arbeitete mit vielen verschiedenen Leuten als Produzent oder Featuregast und auch Maxim veröffentlichte Musik oder diskutierte mit Gregor Gysi über Politik.

Gemeinsam gab es den Ausflug an den Ort, „Wo die wilden Kerle flowen“. Dort ließen sie unter dem Namen VSK (Verbales Style Kolletiv) die 90er wieder aufleben und gaben sich Akas wie MC Schreibmaschine oder Flowbotta. Unter dem Namen „Die Schwarzwälder Kirschtorten“ gab es 2017 sogar Schlager-Sound von den Berlinern. Eine weitere Neuigkeit aus den letzten fünf Jahren ist, dass DJ Craft nicht länger Teil von K.I.Z. ist.

Neues K.I.Z.-Album „Rap über Hass“ kommt nächstes Jahr

Meine Einschätzung:

„Rap über Hass“, das Album, zu dem „Und das Geheimnis der unbeglichenen Bordellrechnung“ das Album sein soll (haha!), kommt nächstes Jahr im Mai. Ich könnte mir vorstellen, dass K.I.Z. die beiden Projekte so strikt trennen wollte, weil sie nicht allzu viel miteinander gemeinsam haben werden.

Das letzte Album „Hurra die Welt geht unter“ war ein krasser Gamechanger in der Diskografie von K.I.Z. Wie gesagt, ihre Haltung war schon immer erkennbar, aber hier gab es zum ersten Mal – auch frei von Ironie – klare Statements, die dann auch wirklich jeder verstanden hat.

Ich könnte mir vorstellen, dass das mittlerweile auch ihr Anspruch ist und „Rap über Hass“ in eine ähnliche Richtung gehen wird und sie sich wieder als sehr gute Beobachter unserer Gesellschaft zeigen und Probleme nicht nur durch Humor aufzeigen, sondern auch mit klarer Haltung ansprechen werden. Ein typischer K.I.Z.-Move, der dafür sprechen würde, ist auch das Cover. Die Leute mit süßem Cat-Content locken, um dann die wichtigen Inhalte verbreiten zu können.

Darum ist „Und das Geheimnis der unbeglichenen Bordellrechnung“ auch nur ein kleines Nebenprojekt. Weil es nicht mehr ganz in das K.I.Z.-Universum passt, das sie mit "Hurra die Welt geht unter" neu ausgerichtet haben. So oder so: Gut, dass sie zurück sind! Ein halbes Jahrzehnt ohne Album war schon sehr, sehr lange.

🔝 Meistgelesen

  1. Social Media Datenschutz-Änderung bei WhatsApp verschoben

    WhatsApp hat neue Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien angekündigt. Die Frist für die Zustimmung wurde jetzt aber verlängert. Was sich überhaupt ändert, was das mit Facebook zu tun hat und bis wann du jetzt zustimmen musst, um die App weiter nutzen zu können, erfährst du hier.  mehr...

  2. DASDING Super-Pin Knack die Pin und sicher dir fetten Gaming-Stuff für Zuhause

    Du hast mega Bock mal ein paar neue Games zu zocken, aber dir fehlt die nötige Hardware dafür? Bei DASDING gewinnst du deine ultimative Gaming-Ausrüstung - vom Gaming Laptop bis zur Next-Gen-Konsole!  mehr...

  3. INSTAGRAM Nervige Sex-Bots und Gruppeneinladungen - das kannst du dagegen tun

    Derzeit überfluten sie große und kleine Instagram-Profile: anzügliche Kommentare, DMs, in Fragestickern oder Gruppenchats, in die man eingeladen wird. Was ist da los und was kann man tun?  mehr...

  4. Netztrends Was du zur App Clubhouse wissen musst

    Fynn Kliemann nutzt es schon, Caro Daur genauso und auch Joko Winterscheidt und viele andere sind am Start: Um die App Clubhouse scheint es gerade einen richtigen Hype zu geben. Wie das Ganze funktioniert, wie du selbst an einen Account kommst und was du vorher wissen solltest, erfährst du hier.  mehr...