STAND
AUTOR/IN
Josh (Foto: SWR, DASING)

Seit Freitag ist es endlich raus: Cros lange angekündigtes neues Album „trip“. Unter seinen vier Soloalben ist es das, was Cro als Künstler am besten abbildet.

Bereits letzten Sommer, als der Song „Fall Auf“ rauskam, habe ich über Cros neues Album geschrieben und spekuliert. ⤵

Einiges hat sich bewahrheitet, einiges kam dann doch anders. Das Album heißt nicht „Big Baang“ und kam auch nicht im November 2020. Stattdessen kam nun am Freitag mit Cros neuem Album „trip“ ein Doppelalbum. Die erste Seite trägt den Namen „SOLO“, die zweite ebenfalls „trip“.

Cro zeigt seine zwei Seiten auf „trip“

Auf „SOLO“ gibt es catchy Melodien wie „ALLES DOPE“, raplastigere Songs wie „SYGL“ mit Shindy und „BLESSED“ mit Capital Bra oder Disco-Sound wie auf „SUPERWOMAN“. Für jede der beiden Seiten hat Cro auch einen eigenen Look. Für „SOLO“ trägt er einen weißen Helm, der an die Helme von Daft Punk erinnert – eine Hommage, da man ihren musikalischen Einfluss auch deutlich raushören kann.

Daft Punk - "Random Access Memories" (Foto: Smi Col (Sony Music))
Daft Punk - "Random Access Memories" (2013) Smi Col (Sony Music)

„trip“ ist dagegen inspiriert von Psychedelic Rock, Woodstock und allgemein vielen verspielten Gitarrensounds. Thematisch dreht sie sich um deutlich persönlichere Themen und an einigen Stellen wirkt sie fast schon spirituell.

Die trippy Seite ist die humble, naturverbundene Hippie-Seite

Cro in der DASDING Sprechstunde

Mit „endless summer“ hat Cro sogar eine Art trojanisches Pferd auf dem Album. Ein gut gelaunter Ohrwurm, der nach Spaß klingt, ist bei genauerem Hinhören eigentlich eine Kritik, die auf den Klimawandel aufmerksam machen soll.

Ich wollte auf die Umwelt und den Klimawandel aufmerksam machen, ohne dass es auffällt

Cro in der DASDING Sprechstunde

„trip“ ist das ultimative Cro-Album

So ein Doppelalbum ist natürlich ein wahnsinnig ambitioniertes Projekt. Gerade in Zeiten von Streaming-Playlists und Unmengen an neuen Releases jeden Freitag, braucht es Mut, so ein durchdachtes, großes Konzept auf die Beine zu stellen.

Für Cro ist es aber genau das Richtige. Ich finde, „trip“ ist das bisher vollkommenste und kompletteste Cro-Album. Ein so vielseitig kreativer Kopf wie er braucht diesen Platz, um sich wirklich entfalten zu können. Auf seinen bisherigen Alben hat er sich daher stets zurückgenommen. Mal weniger experimentell, wie auf „Raop“ und „Melodie“ oder komplett auf die catchy Gute-Laune-Songs verzichtet, wie auf „tru.“. Cro kann aber beides, das wusste man immer. Auf „trip“ hat er es zum ersten Mal geschafft, all seine Facetten und Soundwelten zusammenzuführen, ohne dass irgendein Cro-Fan irgendeine Seite von ihm vermissen könnte.

Das komplette Interview mit Cro gibt heute Abend um 22 Uhr bei Sandy in der DASDING-Sprechstunde.⤵

🔝 Meistgelesen

  1. Kino Die richtige Reihenfolge der Filme aus dem MCU!

    Von Iron Man, Thor und Avengers: Endgame bis zu WandaVision und Black Widow. Das Marvel Cinematic Universe ist gigantisch. Doch in welcher Reihenfolge schaut man am besten die Marvel-Filme? Diese Liste zeigt's dir.  mehr...

  2. Coronavirus Corona-Impfguide: Was du jetzt wissen musst

    Wann wird die Impfreihenfolge aufgehoben? Wann kann ich selbst einen Impftermin bekommen? Und wird es Lockerungen für Geimpfte geben? Antworten auf diese Fragen bekommst du hier.  mehr...

  3. Rap-News Shirin David sagt Release ab wegen Musikvideo-Fail

    Eigentlich hätte am Freitag eine neue Single von Shirin David rauskommen sollen. Auf Instagram postet die Rapperin jetzt aber enttäuscht, warum aus dem Release nichts wird.  mehr...

  4. Social Media Datenschutz-Änderung bei WhatsApp verschoben

    WhatsApp hat neue Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien angekündigt. Die Frist für die Zustimmung wurde jetzt aber verlängert. Was sich überhaupt ändert, was das mit Facebook zu tun hat und bis wann du jetzt zustimmen musst, um die App weiter nutzen zu können, erfährst du hier.  mehr...