STAND
AUTOR/IN

Heute erscheint mit CB7 das siebte Soloalbum von Capital Bra. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es auf Platz eins der Charts landen und millionenfach gestreamt. Aber das war nicht immer so. Capital Bra ist einen langen Weg gegangen, um der Superstar zu werden, der er heute ist. Unser Rapnews-Host Joshua hat die fünf wichtigsten Stationen in Capital Bras Aufstieg zum Superstar zusammengefasst.

1. Die Anfänge: Capital Bra battlet bei Rap am Mittwoch

Immer wieder hört man Leute sagen, Capital Bra hätte mit HipHop nichts zu tun. Entweder wollen sie einfach haten oder sie haben sich nie wirklich mit ihm beschäftigt. Denn Capi hat eine Vergangenheit als Battle-Rapper bei „Rap am Mittwoch“. Eine Bühne, ein Beat, zwei MCs und die Competition, wer laut Publikum das Battle gewonnen hat – mehr HipHop geht nicht. Hier eine Kostprobe von 2014 aus Capital Bras Anfangszeit:

2. „Berlin Lebt“: Erste Nummer Eins-Awards für Capital Bra

Der große Durchbruch gelang ihm 2018 mit seinem vierten Soloalbum „Berlin Lebt“. Zu diesem Zeitpunkt war Capi zwar längst ein etablierter Rapper und hatte mit „Nur noch Gucci“ auch schon einen richtigen Szene-Hit abgeliefert: Jetzt aber sollte es erst richtig abgehen. Mit „5 Songs in einer Nacht“, „Neymar“, „One Night Stand“ und dem Titeltrack, schafften es vier Album-Singles auf Platz eins der Single-Charts.

„Neymar“ und „One Night Stand“ erreichten mittlerweile sogar Platinstatus. Zudem ging das Album in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf die Eins und wurde mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Spätestens hier war Capi ein Deutschrap-Superstar!

Ob 5 Songs in einer Nacht oder 4 Songs in der Top 10: @capital_bra kann alles. Als erster deutsche Künstler bringt er nun vier Lieder gleichzeitig in den Top 10 der Offiziellen Deutschen #Charts unter: "Kennzeichen B-TK" (#4), "Berlin lebt" (#6), "Neymar" (#9) und "One Night Stand" (10). 🎉💪🏆 #rekorde #chartfact #FaktderWoche #factoftheweek #odcfacts #capitalbra #deutschecharts #deutschrap #hiphop

3. Ersguterjunge: Capital Bra und Samra werden ein Team

Deshalb war es auch so krass, als bekannt wurde, dass Capital Bra nur kurze Zeit später bei Bushidos Label ersguterjunge unterschreiben würde. Nicht, weil Capital es geschafft hat, dort zu landen, sondern weil es Bushido scheinbar irgendwie hingekriegt hat, den zu diesem Zeitpunkt wohl heißesten Künstler Deutschlands an sich zu binden.

Am Ende kam aber nicht besonders viel dabei rum. EGJ zerbrach in tausend Teile, Capital releaste ein eher stiefmütterlich behandeltes Soloalbum und der Fokus wanderte von Musik zu jeder Menge Gossip.

Das Wichtigste aus dieser Zeit ist, dass sich Capital und Samra durch EGJ kennengelernt haben. Nur zwei Jahre später sieht es so aus, als könnten die beiden in ein paar Jahren als ein ähnlich legendäres Duo gelten wie Bushido & Fler in ihrer Anfangszeit, Snaga & Pillath oder in letzten Jahren auch Raf Camora & Bonez MC.

Berlin lebt 2 kommt !! @samra ❤️

4. „Cherry Lady“ mit Dieter Bohlen: Jetzt kennt auch Deine Mutter Capital Bra

Die Rapszene war durchgespielt, also machte sich Capi an den Rest von Deutschland. Mit seiner immer noch etwas surrealen Bruderschaft mit Dieter Bohlen und dem Song „Cherry Lady“, hat das auch ziemlich schnell geklappt. Es ist zwar nicht gerade sein bester Song, aber wenn der zurzeit erfolgreichste deutsche Rapper gemeinsame Sache mit Dieter Bohlen macht, hat das einfach eine unglaubliche Strahlkraft und Relevanz.

Heute wird rasiert braaa 0 Uhr kommt was krankes auf euch zu mit Video und überall zum Streaming @dieterbohlen

Das Ergebnis: Capital ist jetzt bundesweit bekannt und hat in Deutschland mehr Nummer eins-Singles als die Beatles. Und vielleicht sitzt er irgendwann mal in der DSDS-Jury und hat oben drauf noch eine Menge deutscher C-Promis als Fans dazu gewonnen, die es einfach nicht auf die Reihe kriegen, seinen Namen richtig auszusprechen und stattdessen stolz verkünden, dass sie Käpittel Broah total super finden.

5. „CB7" von Capital Bra: Neues Album, neues Business, neuer Fokus

Heute ist es soweit: „CB7“ ist da! Das Album ist ein neuer Meilenstein in Capis Karriere. Und zwar gar nicht unbedingt wegen der Musik. Die kann man mögen oder nicht. Viel mehr das Drumherum.

„CB7“ ist beispielsweise das erste Soloalbum seit dem Bruch mit Team Kuku oder später Bushido, das den Fokus wirklich zu 100 Prozent nur auf ihn richtet. Zwar kam schon der Vorgänger nicht mehr über EGJ raus, aber da war Bushido z. B. noch im „Benzema“-Video zu sehen und das Thema allgemein noch zu präsent. Jetzt läuft alles nur noch über sein eigenes Label "Bra Musik" und das ganze Drama spielt keine Rolle mehr.

Außerdem hat Capi mittlerweile auch mehrere Nebentätigkeiten am Laufen mit seinem eigenen Tabak und seiner Pizza. Kürzlich hat er auch sehr offen und selbstkritisch mit Strg_F über seinen Drogenkonsum und das Thema Drogen in seiner Musik gesprochen. Dort rät er seinen Fans davon ab, ihm nachzueifern und Drogen zu nehmen. Zudem hat er sich vorgenommen, in Zukunft weniger über das Thema zu rappen.

Der Bratan wird langsam erwachsen, wie es scheint. Allgemein wirkt Capital Bra momentan so fokussiert und on fire wie noch nie. Ein Arbeitstier war er immer, acht Alben in vier Jahren  und – man kann gar nicht zählen wie viele – Nummer eins-Awards sprechen für sich. Aber er scheint nicht nur als Künstler, sondern auch als Mensch gereift und auf einem guten Weg. Auch der Bratan bleibt nicht immer der Gleiche.

🔝 Meistgelesen

  1. Corona Lockdown light: Was bedeutet das und wie reagiert das Netz?

    Die Corona-Zahlen steigen aktuell in ganz Deutschland schnell an. Viele forderten daher härtere Maßnahmen. Bei einem Treffen am Mittwoch diskutierte Bundeskanzlerin Merkel mit den Ministerpräsidenten über eine Art "Lockdown light". Was das für Auswirkungen hat und wie das Netz darauf reagiert, erklären wir dir hier.  mehr...

  2. Coronavirus Neue Corona-Maßnahmen: Was darf ich jetzt und was nicht?

    In Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg haben einige Städte und Kreise einen kritischen Wert an Neuinfektionen überschritten. Deshalb werden die Maßnahmen immer weiter angepasst.  mehr...

  3. Apps Reface-App: Warum sich der Download nicht wirklich lohnt

    "Reface" ist technisch krass gut im Vergleich zu anderen Deepfake-Apps. Das Problem ist nur: Die App versucht uns ziemlich aggressiv in ein Abo zu drängen. Auch die Bewertungen in App-Stores sind nicht wirklich gut.  mehr...

  4. Serienstarts Neue Serien im November

    Die neue Staffel American Horror Story 1984, die vierte Staffel The Crown oder die Simpsons - im November 2020 gibt's neues Serienfutter. Hier sind unsere Highlights an neuen Serien auf Netflix, Amazon Prime, Sky und Disney+.  mehr...