Musik Stars Grammys 2017: viel nackte Haut, Feuer und Tränen!

Es war das große Battle zwischen Beyoncé und Adele bei den Grammys dieses Jahr. Und es ging ziemlich eindeutig an Adele. Fünfmal war sie nominiert, fünf Preise hat sie am Ende mit nach Hause genommen. Beyoncé hingegen war neunmal nominiert - für sie gab es am Ende "nur" zwei Preise. Neben der Verleihung gab es aber natürlich auch diesmal wieder eine richtig fette Show!

Die drei wichtigsten Kategorien gingen dieses Jahr komplett an Adele. Sie hat den Grammy für den "Song des Jahres" (Hello"), das "Album des Jahres" (25) und die "Aufnahme des Jahres" ("Hello") bekommen. Danach hat sich Adele bei Beyoncé bedankt - sie sei der Grund, warum sie Musik macht. Das war aber nicht das einzige emotionale Highlight von Adele. Warum sie die Performance eines Songs abbrechen musste, siehst Du oben in der Galerie.

Wie sich die Stars nach den Grammys gegenseitig gratuliert haben, checkst Du hier!

Twenty One Pilots in Unterhosen

Wusstest Du schon, dass die beiden Jungs der "Twenty One Pilots" ihren Song "Stressed Out" in Unterhose geschrieben haben? Dabei haben sie sich gesagt: wenn wir mal den Grammy gewinnen sollten, holen wir uns den in Unterhosen ab. Gesagt, getan. Den Beweis gibt es in der Galerie.

Weitere Highlights bei der Verleihung: der gemeinsame Auftritt von Lady Gaga und Metallica, die erste Live-Performance von Katy Perry und ihrem neuen Song und Heidi Klum im vermutlich kürzesten Kleid der Welt. All das checkst Du in unserer Galerie.

Die wichtigsten Nominierungen im Überblick

Insgesamt gibt es über 80 verschiedene Kategorien - wer für die wichtigsten Grammys nominiert war, checkst Du in unserer Übersicht:

Album des Jahres:

25 - Adele 

Lemonade - Beyoncé 

Purpose - Justin Bieber 

Views - Drake 

Aufnahme des Jahres:

"Hello" - Adele 

"Formation" - Beyoncé 

"7 Years" - Lukas Graham 

"Work" - Rihanna feat. Drake 

"Stressed Out" - Twenty One Pilots

Song des Jahres:

"Formation" - Beyoncé

"Hello" - Adele

"I Took A Pill In Ibiza" - Mike Posner

"Love Yourself" - Justin Bieber

"7 Years" - Lukas Graham

Bester Neuer Künster:

Kelsea Ballerini 

The Chainsmokers 

Chance The Rapper 

Maren Morris 

Anderson Paak

Beste Pop Solo Performance:

"Hello" - Adele 

"Hold Up" - Beyonce 

"Love Yourself" - Justin Bieber 

"Piece By Piece (Idol Version)" - Kelly Clarkson 

"Dangerous Woman" - Ariana Grande

Beste Pop Duo/Gruppen Performance:

"Closer" - The Chainsmokers feat. Halsey 

"7 Years" - Lukas Graham 

"Work" - Rihanna feat. Drake 

"Cheap Thrills" - Sia feat. Sean Paul 

"Stressed Out" - Twenty One Pilots

Bestes Pop Vocal Album:

"25" - Adele 

"Purpose" - Justin Bieber 

"Dangerous Woman" - Ariana Grande 

"Confident" - Demi Lovato 

"This Is Acting" - Sia

Bestes Dance/Electro Album:

Skin - Flume 

Electronica 1: The Time Machine - Jean-Michel Jarre 

Epoch - Tycho Barbara Barbara, 

We Face A Shining Future - Underworld 

Louie Vega Starring…XXVIII - Louie Vega

Beste Rap Performance:

"No Problem" - Chance The Rapper feat. Lil Wayne & 2 Chainz "Panda" - Desiigner 

"Pop Style" - Drake feat. The Throne 

"All The Way Up" - Fat Joe & Remy Ma feat. French Montana & Infared 

"That Part" - ScHoolboy Q feat. Kanye West

Beste Rock Performance:

"Joe (Live From Austin City Limits)" - Alabama Shakes 

"Don't Hurt Yourself" - Beyoncé feat. Jack White 

"Blackstar" - David Bowie 

"The Sound Of Silence" - Disturbed 

"Heathens" - Twenty One Pilots

Beste R&B Performance:

"Turnin' Me Up" - BJ The Chicago Kid 

"Permission" - Ro James 

"I Do" - Musiq Soulchild 

"Needed Me" - Rihanna 

"Cranes in the Sky" - Solange