STAND
AUTOR/IN

„Deutschrap ist fresher denn je“ – diesen Satz hat der Rapper Eno mal gesagt. Der Twitteraccount Clo1444 hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese These mal etwas genauer zu untersuchen. Das Ergebnis: sehr unterhaltsame Videos und die Erkenntnis, dass ganz schön viel von dem, was hierzulande große Erfolge feiert, eigentlich nur kopiert ist. Unser Rapnews-Host Joshua hat sich mit ihm unterhalten.

Im Deutschrap-Kosmos passieren viele skurrile Dinge. Von wilden Beef-Geschichten über Skandalauftritte bis hin zu fragwürdigen Aussagen in Interviews ist alles dabei. In den letzten Jahren hat sich eine Art Korrektiv für all diesen Wahnsinn entwickelt. Auf Twitter gibt es eine eigene Szene, eine Bubble, die sich auf genau diese Dinge stürzt.

Sie sind selbst Fans, sie lieben Rap. Und genau deshalb stürzen sie sich auch auf alles, was schief läuft und machen es sichtbar. Jedoch nicht mit plumper Kritik, sondern mit einer Menge Kreativität und (manchmal auch derbem) Humor. Sie erstellen Memes über Rapper, schneiden widersprüchliche Interviewpassagen zusammen und decken Lügen oder Doppelmoral auf. Oder sie denken sich fiktionale Dialoge aus, die man sich aber genauso aus dem Mund des betroffenen Rappers vorstellen könnte. Sie sind das schlechte Gewissen der Deutschrap-Szene.

Twitteruser Clo1444 startet die Reihe "Deutschrap ist fresher denn je"

Einer von ihnen ist Clo1444 . Er hat seit ein paar Tagen die „Deutschrap ist fresher denn je“-Reihe am Laufen. Dabei schneidet er Deutschrap-Songs und deren internationales Vorbild zusammen, welches scheinbar kopiert wurde. Jedes Video endet mit der gleichen euphorischen Aussage von Eno über die steigende Qualität von Deutschrap – ganz mieses Timing…

Deutschrap ist fresher denn je https://t.co/VkP6jm4AGD

Im Gespräch hat er verraten, dass es auch der Wiesbadener war, der Clo1444 auf die Idee gebracht hat:

Ich hab‘ „Souvenir“ von Eno gehört und direkt erkannt, dass das Eins-zu-eins „Butterfly Effect“ von Travis Scott ist. Dann hab‘ ich ein Meme daraus gemacht und nach ein, zwei Tagen hatte der Tweet schon 2000 Favs.

Clo1444 über die Entstehung der Reihe

Nachdem das erste Video viral ging, hätten sich sofort andere User bei ihm mit Vorschlägen von weiteren Songs gemeldet, bei denen sich Deutschrapper anderswo bedient haben.

Wer ihm das Material liefert, wird auch unter dem Video mit einem Shoutout honoriert. Momentan besteht die Reihe aus 30 Teilen.

Für seinen Account hat sich auch einiges verändert – die Followerzahlen steigen und steigen. Als das erste Video online ging, hatte er rund 8.000 Follower. Jetzt steuert er auf die 15.000 zu.

Aktuell hab‘ ich noch 400 offene Nachrichtenanfragen bei Twitter

Clo1444

Deutschrap ist fresher denn je Pt 25 https://t.co/eNI8YwKnGL

Videoreihe "Deutschrap ist fresher denn je": Große Unterhaltung, großes Thema

Auch wenn seine Videos in erster Linie unterhalten sollen, behandeln sie ein ernstes Thema. „Biting“ – das Kopieren eines anderen Künstlers – ist in der Rap-Szene sehr verpönt. Doch weil Rap seit jeher auch zu einem großen Teil auf Sampling – dem Wiederverwenden von musikalischen Tönen in einem neuen Kontext -  basiert, ist es oft ein schmaler Grat, was wirklich als Kopie gilt und was nicht.

Im Gespräch verriet Clo1444, dass ihn Nachrichten erreicht hätten, die ihm vorwerfen, HipHop nicht zu verstehen und dass das alles ganz normal sei. Für ihn sei es jedoch ein großer Unterschied, ob man als Hommage das gleiche Sample benutzt oder mal eine Line zitiert wie Shindy das z.B. macht, oder aber ganze Songs kopiert, ohne sich klar erkennbar vor dem Original zu verneigen.

Wenn Leute Sachen Eins-zu-eins klauen und als ihr eigenes Werk verkaufen, ist das für mich kein HipHop mehr

Clo1444 über Biting im Rap

Trotzdem gehe es ihm nicht darum, „Aufklärungsarbeit“ zu leisten. Er möchte einfach unterhalten. Wenn durch seine Videos jemand zum ersten Mal auf das Original aufmerksam werden würde, sei das zwar ein schöner Nebeneffekt, aber nicht seine Intention hinter den Videos.

Twitteruser entlarvt Deutschrap - und kein Ende in Sicht?

Über ein mögliches Ende der „Deutschrap ist fresher denn je“-Reihe kann er momentan noch nicht viel sagen. Material gibt es ja genug. Doch auch hier steht in erster Linie der Spaß im Vordergrund.

Ich guck‘ einfach mal, wie lange ich daran noch Spaß habe. Wenn ich irgendwann keinen Bock mehr habe, höre ich einfach auf

Clo1444 über ein mögliches Ende der Reihe

Momentan scheint also noch kein Ende in Sicht. Fast täglich gibt es neue Videos, die immer mehr Leute erreichen und unterhalten. Da es auf Twitter etwas unübersichtlich und mühsam ist, sich alle Teile zusammenzusuchen, finden sich alle Videos mittlerweile auch gut sortiert auf seinem Instagramprofil . Viel Spaß!

🔝 Meistgelesen

  1. Apps Reface-App: Warum sich der Download nicht wirklich lohnt

    "Reface" ist technisch krass gut im Vergleich zu anderen Deepfake-Apps. Das Problem ist nur: Die App versucht uns ziemlich aggressiv in ein Abo zu drängen. Auch die Bewertungen in App-Stores sind nicht wirklich gut.  mehr...

  2. App-Check Gradient-App: Wer ist dein Star-Doppelgänger?

    Die App "Gradient" stürmt gerade die App-Charts. Mit ihr kannst du deinen Doppelgänger finden. Ist lustig - hat aber einen Haken.  mehr...

  3. Social Media User warnen gerade vor TikTok, weil ein Suizidvideo kursiert

    Momentan geht auf TikTok ein Video eines Mannes herum, das sehr deutlich seinen Suizid zeigt. TikTok versucht das Video dauerhaft von der Plattform zu löschen, trotzdem warnen andere User gerade TikTok zu benutzen.  mehr...

  4. Starnews Cardi B. neues Video zu "WAP" zerstört das Internet. Und Kylie Jenner.

    Es hat nur drei Tage gedauert, bis das neue Musikvideo von Cardi B und Megan Thee Stallion zum Song "WAP" bei Youtube die 60 Millionen Views hatte. Könnte an der Qualität des Songs liegen. Oder an den knappen Outfits. Oder an Kylie Jenner. Hier erfährst du warum das "WAP" Video so steil geht!  mehr...