STAND
MODERATOR/IN

Der feine Herr Gatoah performt aktuell vor Autos und nicht vor Gesichtern. Vermisst er sie denn überhaupt? In dieser Scratched Folge bringt Walerija mal wieder die Scratched-Box mit und klärt das mit Hilfe der Worte, die am häufigsten auf Alligatoahs Songs zu finden sind.

Alligatoah kratzt die gelbe Scratched-Box und sieht Worte. Die Worte, die er am häufigsten auf seinem letzten Album "Schlaftabletten Rotwein 5" und seinen letzten Songs singt. Daraus werden in diesem Interview Fragen:

Wann hat Alligatoah das letzte Mal seine Angst überwunden? Wie gut kann er seine Fehler zugeben? Vermisst er gerade irgendwelche Gesichter? Und wann hat er eigentlich zuletzt in sein Alligatoah-Forum reingeschaut?

Und auch wenn Alligatoah seinen Festivalsommer mit Autokino Konzerten verbringt, die aktuelle Lage geht auch an ihm nicht spurlos vorbei. Im Interview erklärt er, dass er in letzter Zeit zwar Leute über das Internet gesehen hat, aber das einfach nicht das gleiche ist.

Gesichter an sich zu sehen habe ich nicht so vermisst. Es ist eher der Kontakt. Menschen, die ich mag, in den Arm zu nehmen. Eine schöne Geste, die gerade verloren geht. Ich hoffe, dass das keine zu nachhaltigen Folgen auf unseren Umgang miteinander hat.

Alligatoah im Scratched-Interview

Alligatoah und sein alter Lehrmeister

In dem Interview sieht Alligatoah dieses Bild von ihm und seinem alten Gitarrenlehrer und muss erstmal lächeln:

Als ich 14 war hatte ich das Glück, dass Gitarren-Großmeister @sandro_giampietro nahe meine Heimat Unterricht gab. 2014 haben wir uns wieder gefunden und er hat mich auf meiner ersten Akustik-Tour begleitet. Hier seht ihr die Wiedervereinigung von Lehrer und Schüler Anno 2020... 🤘🤘🤘

Alligatoah macht mit seinem alten Gitarrenlehrer Sandro Giampietro Musik, seit er 14 war. Und sein Gitarrenlehrer hat ihn immer beschrieben als "Der, der immer Metal spielen wollte, aber zu faul war zum üben." Im Interview erklärt er, wie es genau dazu kam, das er jetzt wieder mit ihm zusammen Gitarre spielt. Außerdem verrät er, dass er bald einen Gastauftritt in dem Kinofilm seines Gitarrenlehrers haben wird.

Klick oben das Interview an, wenn du wissen willst, welche Angst er nicht nochmal überwinden will, weil es ganz schön schmerzhaft für ihn geendet ist!

🔝 Meistgelesen

  1. Apps Reface-App: Warum sich der Download nicht wirklich lohnt

    "Reface" ist technisch krass gut im Vergleich zu anderen Deepfake-Apps. Das Problem ist nur: Die App versucht uns ziemlich aggressiv in ein Abo zu drängen. Auch die Bewertungen in App-Stores sind nicht wirklich gut.  mehr...

  2. Kino Die richtige Reihenfolge der Filme aus dem MCU!

    Mit Marvels "Black Widow" startet die 4. Phase des Marvel Cinematic Universe. Diese Marvel-Filme solltest du am besten vorher schauen, um wirklich alles zu checken!  mehr...

  3. App-Check Gradient-App: Wer ist dein Star-Doppelgänger?

    Die App "Gradient" stürmt gerade die App-Charts. Mit ihr kannst du deinen Doppelgänger finden. Ist lustig - hat aber einen Haken.  mehr...

  4. Musik "Savage Love": Wie aus einem TikTok-Trend ein Jason Derulo-Song wurde

    Der Beat von Jason Derulos "Savage Love" ist ein krasser Ohrwurm, den ein 17-jähriger Schüler aus Neuseeland gebaut hat. Auf TikTok ist die kurze Melodie mit einer Dance-Challenge viral gegangen. Jason Derulo fand die offensichtlich so gut, dass er sich direkt den Ausschnitt für seinen neuen Song geschnappt hat. Hier gibt's die ganze Story.  mehr...