Karnevals-Eröffnung am 11.11. auf dem Kornmarkt in Trier (Foto: SWR)

Karneval

11.11. - das geht bei dir!

STAND
AUTOR/IN
Basti Schmitt
Bastian Schmitt  (Foto: DASDING)

Seit dem Vormittag wird der Beginn der Fasnachtszeit gefeiert. Zum ersten Mal seit Corona ohne Beschränkungen.

In Köln könnte es einen Besucherrekord geben: weil der 11.11. auf einen Freitag fällt und die Karnevalisten dort ihr 200. Jubiläum feiern. Auch in anderen Städten werden tausende Besucherinnen und Besucher erwartet.

Was geht in RLP und BW?

Die schwäbisch-alemannische Fastnacht startet erst im Januar. Trotzdem gibt es in Buchen, Ravensburg, Karlsruhe und anderen Orten heute schon Events.

In Rheinland-Pfalz wird, ähnlich wie in Köln oder Düsseldorf, traditioneller Karneval gefeiert. In Mainz, Trier oder Koblenz sind Tausende in den Innenstädten unterwegs.

Du feierst Karneval null? Check das:

5. Jahreszeit Kein Bock auf Fasching? So entkommst du den Narren

Am 11.11. um 11:11 Uhr ist der Karneval gestartet. Verkleidete Menschen singen, tanzen, saufen... Nicht dein Ding?  mehr...

DASDING dreht durch DASDING

Mehr News für Narren:

Mannheim Fasnachtsumzug abgesagt - DAS ist der Grund

Durch Corona war der Umzug auch schon in den letzten beiden Jahren ausgefallen.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Mainz

Mainz Mainzer Vereine wollen Party schmeißen

Das Fastnachtswochenende in Mainz Ende Februar soll stattfinden - trotz Corona. Das planen die Vereine jetzt.  mehr...

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Basti Schmitt
Bastian Schmitt  (Foto: DASDING)