Könnte der öffentliche Nahverkehr bald deutlich günstiger werden? Einige Vorreiter gibt es schon. (Foto: IMAGO, IMAGO / Arnulf Hettrich)

Stuttgart

Das 365-Euro-Ticket könnte kommen

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Die Kommunen müssen bis Ende Juli noch zustimmen - ab da ist der Weg für das Jugendticket endlich frei!

Bisher haben schon der Stuttgarter Gemeinderat und die Kreistagsgremien der Landkreise zugestimmt. Das Jugendticket soll es als Jahresabo ab dem 1. März 2023 geben. Das 365-Euro-Ticket umfasst die Stadt Stuttgart und die fünf Landkreise Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr-Kreis.

So könntest du das 365-Euro-Ticket kaufen:

  • Unter 21 Jahren: Ohne Ausbildungsnachweis
  • Zwischen 21 und 27 Jahren: Nachweis über Studium, Ausbildung oder freiwilligen Dienst

Das 9-Euro-Ticket ist extrem beliebt und zeigt positive Effekte:

Verkehr Das hat das 9-Euro-Ticket bewirkt!

Durch das 9-Euro-Ticket sind die Menschen im Juni 2022 in Deutschland öfter mit der Bahn gefahren.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Nachrichten-Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)