Rapper 6ix9ine vor Gericht (Foto: IMAGO, IMAGO / ZUMA Wire)

Rap

Hat 6ix9ine seinen Namen geklaut?

STAND
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
NEWSZONE-Redakteur Shayan Mirmoayedi (Foto: SWR, privat)

US-Rapper 6ix9ine wird wieder verklagt. Diesmal aber nicht wegen abgesagter Konzerte oder unbezahlter Rechnungen.

Die Klage wegen Copyright-Verletzung kommt von einem anderen US-Rapper: Six9. Verwirrt? Das seien nämlich auch viele Fans, wodurch er oft nicht mehr gebucht werde, argumentieren die Anwälte von Six9. Der Rapper benutzt den Namen nach eigenen Angaben schon seit 2007 und hat schon Tracks mit Rap-Stars wie Lil Wayne aufgenommen. Hier ein Track:

Außerdem wirft der alte Six9 dem neuen 6ix9ine vor, seinen Namen nach seiner Verurteilung wegen Vergewaltigung einer 13-Jährigen geändert zu haben, um nicht mehr damit in Verbindung gebracht zu werden. Früher hieß er Tekashi69. Auf wie viel Geld der Rapper mit den regenbogenfarbigen Haaren verklagt wird, ist nicht bekannt.

Mehr News aus der Hiphop-Welt:

Hiphop Nicki Minaj disst offenbar Kanye West! 🔥

Bei einem Konzert hat sich die Rapperin geweigert den Song "Monster" von Ye zu spielen, auf dem sie drauf ist.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
NEWSZONE-Redakteur Shayan Mirmoayedi (Foto: SWR, privat)