Jobcenter-Schild (Foto: IMAGO, Fotostand)

Geld

Hartz-IV-Rückzahlung wegen 9-Euro-Ticket

STAND
AUTOR/IN
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: DASDING)

Das Ticket sollte zur Entlastung dienen, doch hat für ärmere Familien eventuell Nachteile.

Die Jobcenter in einigen Bundesländern sehen in dem 9-Euro-Ticket eine "ungerechtfertigte Bereicherung". Deswegen sollen Menschen, die Arbeitslosengeld 2 (ALG 2) erhalten, nun etwas zurückzahlen.

Welche Folgen hat das?

Die Vergünstigung ist für viele Menschen eine Gelegenheit, Geld zu sparen. Am stärksten profitieren davon ärmere Familien mit Kindern.

Baden-Württemberg, Thüringen, Bayern und auch Niedersachsen halten das 9-Euro-Ticket trotzdem für eine gute Idee:

Insbesondere für diese Kinder und Jugendlichen ist das 9-Euro-Ticket dennoch ein großer Gewinn, denn damit können deutlich weitere Strecken zurückgelegt werden als mit den Schülerfahrkarten.

Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Brandenburg fordern zwar kein Geld zurück, wollen aber die ALG-2-Beträge kürzen.

Ist die Rückzahlung fair?

Wie viel Geld gefordert oder gekürzt wird, ist nicht bekannt. Menschen, die ALG 2 erhalten, werden laut hartziv.org bisher mit 35,99 Euro monatlich für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel unterstützt.

Auf Twitter wird diskutiert: Während ein User die Unterstützung durch Hartz IV mit einer Gegenleistung aufwiegt, entgegnet ihm ein weiterer:

@RehVormHaus @i_o_paratus @Andrea83936196 @robert_fietzke Jeder normal verdienende Bürger, der sich das neun Euro Ticket kauft, hat dadurch einen Vorteil. Warum sollen Hartz IV Empfänger diesen Vorteil nicht haben?

Findest du, Hartz-IV-Empfängerinnen und -Empfänger sollten das Geld zurückzahlen?

Ja, weil es ist unfair!

Nein, jeder sollte etwas von der Vergünstigung haben!

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Nachrichten-Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

STAND
AUTOR/IN
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: DASDING)