Die Polizei hat den Eingangsbereich vor dem Landgericht Bonn abgesperrt. Passanten hatten einen abgetrennten menschlichen Kopf gefunden. (Foto: DASDING)

Verbrechen

Abgetrennter Kopf: Das ist wirklich passiert!

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Triggerwarnung! Vor dem Landgericht Bonn lag ein abgetrennter Kopf. Jetzt ist klar, warum der Mann gestorben ist.

Der 44-Jährige ist eines natürlichen Todes gestorben, teilte die Bonner Polizei mit. Eine Untersuchung hat ergeben, dass der obdachlose Mann an einer schweren Krankheit litt. Ihm wurde erst nach seinem Tod der Kopf abgetrennt. Ein 38-Jähriger, der für Drogenkriminalität bekannt ist, wurde festgenommen.

Diese Infos wurden nicht bestätigt:

Die "Bild" schreibt, dass der mutmaßliche Tatverdächtige und das Opfer befreundet gewesen seien. Der 38-Jährige habe im Drogenrausch den Kopf seines toten Freundes abgetrennt und in eine Plastiktüte gesteckt. Damit lief er wohl rund einen Kilometer bis zum Gericht und legte den Kopf vor dem Haupteingang ab. Das könnte erklären, wieso der Rest vom Körper weiter weg lag. Der Tatverdächtige hat noch nichts gesagt.

In Nordrhein-Westfalen wurde die brennende Leiche einer 17-Jährigen gefunden:

Verbrechen Brennende Leiche vermisster 17-Jährigen gefunden

In einem Naturschutzgebiet bei Hamm (Nordrhein-Westfalen) wurde eine brennende Frauenleiche entdeckt.  mehr...

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)