Mai Thi Nguyen Kim zu Affenpocken auf YouTube (Foto: DASDING, Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=Mt50U4_ueR0)

Virus

YouTube-Trends: Das musst du über Affenpocken wissen!

STAND
AUTOR/IN

Ein neues Video von Mai Thi trendet gerade auf #1 bei YouTube. Denn: Die Affenpocken breiten sich aus.

Bisher ist in Deutschland noch niemand an den Affenpocken gestorben. Denn die Variante hat einen relativ milden Verlauf. Warum tauchen jetzt aber Affenpocken in Ländern auf, in denen es die Krankheit eigentlich nicht gibt? Mai Thi nennt auf YouTube drei mögliche Gründe:

  • Viele junge Menschen sind nicht mehr gegen die "alten" Pocken geimpft. Die sind in Deutschland inzwischen ausgerottet.
  • Das Virus könnte sich verändert haben.
  • Unser Verhalten hat sich geändert. Vielleicht gibt es jetzt Kontakt zu Nagetieren oder anderen, die das Virus übertragen.

Sind Affenpocken Corona 2.0?

Nein. Es gibt zurzeit keinen Grund, das zu glauben. Etwas tun, damit Affenpocken in Deutschland sich nicht ausbreiten und es zu seltenen Todesfällen kommt, sollte man aber auf jeden Fall. Das sagen Mai Thi und andere Experten. Also auf Symptome achten, die Infektionswege kennen - vor allem enger Körperkontakt -, und sich bei einer bestätigten Infektion isolieren. Impfungen und Medikamente, die gegen Affenpocken helfen, gibt es in Deutschland. Die STIKO, also die deutschen Impfexperten, empfehlen eine Impfung für Risikogruppen. Also zum Beispiel Menschen, die engen Kontakt mit Infizierten hatten.

Mehr Infos findet ihr hier in ihrem Video:

News zu Affenpocken-Fällen in Baden-Württemberg findest du hier:

STAND
AUTOR/IN