Lebensmittel wie Brot und Salat liegen in einer Mülltonne (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Patrick Pleul)

Good News

So kannst du Lebensmittel retten und Geld sparen!

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: DASDING)

Eine Aktion soll dabei helfen, dass weniger Lebensmittel weggeworfen werden. Das ist nicht nur gut für die Umwelt...

...sondern auch für deinen Geldbeutel. Denn gerade jetzt, da Lebensmittel so viel teurer werden, kannst sparen, wenn du immer alles aufbrauchst, bevor es schlecht wird. Dafür kannst du dir jetzt Tipps von der Aktion "Deutschland rettet Lebensmittel" holen. Auf ihrer Webseite gibt es zum Beispiel viele Rezeptideen. Du kannst einfach eingeben, welche Lebensmittel du hast und bekommst dann dazu passende Gerichte zum Nachkochen angezeigt.

Die deutschlandweite Aktion geht noch bis zum 6. Oktober. Solange kannst du dich auch für einen Newsletter anmelden. Dann bekommst du ein paar Mails mit Tipps, wie man weniger Essen verschwenden kann.

So viel landet im Müll!

Laut dem Statistischen Bundesamt werden in Deutschland jedes Jahr rund 11 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Dabei ist vieles davon noch gut und könnte gegessen werden. Das liegt zum Beispiel daran, dass das Essen in Supermärkten nicht verkauft wurde. Außerdem werden viele Lebensmittel weggeworfen, weil das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Manche Sachen kann man aber trotzdem noch ohne Probleme danach essen.

In diesem Video wird gezeigt, was du aus altem Brot noch machen kannst:

Hier gibts mehr News:

Studie Hier soll man in Zukunft am besten leben können!

Forscher haben geschaut, wie sich Deutschland in den nächsten Jahren entwickeln wird und daraus ein Ranking gemacht.

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Der Evangelische Pressedienst (epd) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Russland-Ukraine-Krieg Nach Panzerlieferung: Ist Deutschland jetzt offiziell am Krieg beteiligt?

    Gerade machen sich einige Leute Sorgen, dass Russland Deutschland angreifen könnte. Was sich verändert hat, steht hier.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

  2. Remshalden

    Remshalden Vermisst: Wer hat diese 16-Jährige aus Remshalden gesehen?

    Zuletzt wurde das Mädchen am Dienstagmorgen bei ihren Eltern in Remshalden gesehen. Seitdem ist sie verschwunden.

  3. Geld So risky ist es über Klarna mit Rechnung zu bezahlen!

    Schulden bei Klarna als Flex aufbauen? Der TikTok-Trend ist keine gute Idee - das könnte dein Leben versauen.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING