Eine junge Frau liegt offenbar schlafend in einer Wiese und hält ine iner Hand ein Wiskyflasche. (Foto: IMAGO, IMAGO / YAY Images)

Andernach

Betrunkene saß auf Motorhaube, später waren 15 Autos kaputt

STAND
AUTOR/IN
Mario Demuth
Mario Demuth (Foto: privat)

Die 28-jährige Frau soll eine Windschutzscheibe zerstört und viele Scheibenwischer abgerissen haben: 5.000 Euro Schaden!

Am Mittwochabend hat die betrunkene Frau die Schäden angerichtet. Das meldet die Polizei. Das sind die Details:

  • Die 28-Jährige saß auf einer Motorhaube eines Autos, zerstörte die Windschutzscheibe und riss die Scheibenwischer ab.
  • Auch an den anderen Autos riss sie meistens die Scheibenwischer ab.
  • Andere Leute haben versucht, sie festzuhalten - ohne Erfolg.
  • Als die Polizei kam, saß die betrunkene Frau in einem Blumenbeet.
  • Sie wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen.

Wie viele Menschen KEINEN Alkohol trinken, das kannst du hier erfahren:

Lifestyle So viele junge Menschen trinken keinen Alkohol!

Laut einer aktuellen YouGov-Umfrage trinken viele aus der Gen Z keinen Alkohol. Genauer gesagt...  mehr...

Die DASDING Morningshow DASDING

Hinweis: Das Bild oben ist ein Symbolbild, es zeigt NICHT die betroffene Frau.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Mario Demuth
Mario Demuth (Foto: privat)