Andrew Tate kommt vor der Direktion für die Untersuchung von organisierter Kriminalität und Terrorismus (DIICOT) an, wo Staatsanwälte elektronische Geräte untersuchen, die während der Ermittlungen gegen die Tate-Brüder beschlagnahmt wurden.

Verbrechen

Vorwürfe gegen Andrew Tate: Er muss vor Gericht!

Stand
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl
Jonas Neugebauer
Autorenprofil Jonas Neugebauer

Der Influencer soll junge Frauen sexuell ausgebeutet haben. Jetzt wurde Anklage gegen ihn erhoben.

Angeklagt ist nicht nur Andrew Tate, sondern auch sein Bruder und zwei rumänische Frauen. Ihnen wird unter anderem vorgeworfen:

  • Menschenhandel
  • Vergewaltigung
  • Aufbau einer organisierten kriminellen Vereinigung
  • Anstiftung zu Körperverletzung

Die rumänische Staatsanwaltschaft hat mitgeteilt, dass die Ermittlungen abgeschlossen sind. Demnach wurden bislang sieben Opfer ermittelt. Wann genau der Prozess beginnt, ist noch unklar. Für Andrew Tate und die anderen heißt es also warten. Im schlimmsten Fall drohen bis zu 13 Jahre Knast!

In Rumänien steht Tate derzeit noch unter Hausarrest. Vorher war er dort drei Monate lang wegen Vergewaltigungs- und Menschenhandelsvorwürfen in U-Haft. Ein Interview-Team des britischen Senders BBC hat Ende Mai mit ihm gesprochen. Aber der Ex-Influencer schien keinen Bock auf unbequeme Fragen zu haben.

Andrew Tate bestreitet Menschenhandel und Frauenhass

Angesprochen auf die Anschuldigungen gegen ihn, stritt Tate alles ab. Und er setzte noch einen drauf: Er sagte, dass er safe freigesprochen wird. Er hätte niemals irgendjemandem wehgetan. Auch die Anschuldigungen, dass sein Social-Media-Content frauenfeindliche Ideologien verbreite, hatte Tate als "absoluten Müll" von sich gewiesen. Das sehen allerdings viele anders.

Hier gibts noch mehr News zu Andrew Tate und den Vorwürfen gegen ihn:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Most Wanted

  1. Rassismus Wie auf Sylt! Video aus Nagold mit Nazi-Song aufgetaucht

    Rassistisches Gegröle wie auf Sylt ist kein Einzelfall. Jetzt gibts ein Video aus Nagold, das viele schockiert.

    DASDING - Morgens klarkommen DASDING