Apple iPhone mit Logo (Foto: IMAGO, Lobeca)

Technik

Ermittlungen gegen Apple: Sind iPhones bewusst schlecht?

Stand
AUTOR/IN
Basti Schmitt
Bastian Schmitt  (Foto: SWR DASDING)
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: SWR DASDING)

Die französische Staatsanwaltschaft ermittelt schon seit letztem Jahr gegen Apple. Darum geht's in der Klage...

Der Vorwurf: Apple soll die Reparatur von iPhones durch Werkstätten ohne Apple-Zertifikat einschränken. Smartphones, die nicht mit Original-Ersatzteilen repariert wurden, sollen sogar aus der Ferne beschädigt werden können. Wie das funktionieren soll, wurde nicht verraten. Apple hat sich dazu noch nicht geäußert.

Apple casht mit Manipulation ab

Warum das alles? Dadurch dass Apple seine Produkte vermeintlich so produziert, dass sie schneller kaputt gehen, ersetzen Leute ihre iPhones, Macs usw. immer schneller. Der Konzern macht damit also einfach schnell Cash. Ähnliche Klagen gab es schon häufiger. In ein paar Fällen wurde auch schon bewiesen, dass Apple gezielt manipuliert - sie mussten bereits Strafen zahlen.

Ein neues iPhone - ganz anders?

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted