Pierre-Emerick Aubameyang  (Foto: IMAGO, IMAGO / AFLOSPORT)

Fußball

Offiziell: Aubameyang wechselt zu Chelsea

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)

Der Wechsel nach London ist eine Rückkehr für Pierre-Emerick Aubameyang. Aber: Er kommt verletzt zu seinem neuen Verein.

Der Wechsel von Aubameyang wurde am letzten Tag der Transferperiode festgemacht. Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag beim FC Chelsea. Nach Angaben des FC Barcelona zahlen die Londoner mit Trainer Thomas Tuchel zwölf Millionen Euro.

Ich habe in der Premier League noch etwas zu erledigen.

Aubameyang spielte nur sieben Monate für Barcelona. Davor war er bereits beim FC Arsenal unter Vertrag - dem Lokalrivalen seines neuen Clubs.

Mit diesem Post machte der FC Chelsea den Wechsel öffentlich:

Nach Überfall verletzt!

Aubameyang kommt verletzt nach England. Er und seine Familie wurden überfallen. Dabei wurde der Fußballer am Kiefer verletzt.

Hier gibts mehr Infos dazu:

Verbrechen Aubameyangs Kiefer von Einbrechern verletzt!

Die Verletzung hätte seinen Wechsel zu Chelsea gefährden können. Doch der Deal steht offenbar.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Nachrichten-Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)