Ein Feuerwehrmann steht neben dem Wrack eines Autos. Zwei junge Männer sind am Ostersonntag in Essen mit einem Auto aus der obersten Etage eines Parkhauses gestürzt und ums Leben gekommen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/TNN | Markus Gayk)

Unfall

Auto stürzt aus Parkhaus 18 Meter tief - zwei Tote!

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun

Bei dem Unfall in Essen sind ein 16- und ein 19-Jähriger gestorben. Die Polizei ermittelt.

Die beiden jungen Männer sind mit dem Wagen aus der obersten Etage eines Parkhauses in die Tiefe gestürzt und auf dem Gehweg auf der Fahrerseite gelandet, teilte die Feuerwehr mit. Die Rettungskräfte haben den 16- und den 19-Jährigen im Auto gefunden, aber die beiden waren bewusstlos. Sie konnten nicht wiederbelebt werden.

Wie konnte das passieren?

Die Polizei hat nach Zeugenaussagen und den Spuren im Parkdeck den Verdacht, dass dort Fahrmanöver stattgefunden haben könnten, die den Unfall verursacht haben. Auch wer von den beiden Männern am Steuer saß, ist noch nicht klar. Laut Polizeisprecher wird ermittelt.

Wie es einer jungen Frau geht, die mit 18 Jahren einen tödlichen Autounfall verursacht hat, kannst du dir hier angucken:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun