Flixtrain fährt in Bahnhof ein (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Bahn

Flixtrain-Fahrten werden einfacher - jetzt gibts Kombi-Tickets mit der DB

Stand
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: SWR DASDING, Fabian Brosi)

Zum Fahrplanwechsel ändert sich bei der Bahn einiges: Zum Beispiel kannst du mit einem Ticket Flixtrain und DB fahren.

Für einige Strecken gibt es ab dem 10. Dezember ein Kombiticket für die Deutsche Bahn und Flixtrain. Die Strecken der Deutschen Bahn sind Verbindungen im Nahverkehr. Insgesamt sind es 31 Städte, von denen das Ticket angeboten wird. In Baden-Württemberg sind das zum Beispiel Esslingen, Reutlingen und Tübingen.

Beispiel: Du willst von Esslingen nach Hamburg fahren. Dann kannst du eine Fahrkarte kaufen für den Regionalzug von Esslingen nach Stuttgart und für den Flixtrain von Stuttgart nach Hamburg.

Verspätung, Anschluss verpasst - was dann?

Für die DB-Tickets gilt keine Zugbindung. Ist ein Zug verspätet, haben Reisende Anspruch auf eine teilweise Erstattung. Falls sie den Anschluss verpassen, können sie mit einem anderen Zug weiterfahren. Wie viel Geld Reisende dann zurückbekommen, dazu macht Flixtrain keine Angaben. Außerdem ist nicht klar, ob sich die Erstattung auf das gesamte Ticket oder nur einen Teil bezieht.

Das ändert sich beim Fahrplanwechsel

Flixtrain will ab Sonntag sein Netz insgesamt ausbauen: 80 Bahnhöfe sollen dann unter anderem mit den Kombitickets erreicht werden. Auch die Deutsche Bahn hat neue Fern- und Regionalverbindungen im Fahrplan. Zwischen großen Städten soll es mehr Verbindungen geben. Allerdings steigen auch die Preise im Fernverkehr zum Beispiel für Flextickets. Auch die Bahncard wird teurer.

Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

Mit der Bahn von Rheinland-Pfalz ans Meer oder nach Salzburg - bald gehts!

Dauer

Mit der Bahn von Rheinland-Pfalz ans Meer oder nach Salzburg - bald gehts!

Es läuft allerdings bei der Bahn grade nicht so gut:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted