Junge Leute beim Schlittschuhlaufen (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Fabian Sommer)

Baiersbronn

Eislaufhalle bleibt geschlossen!

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: DASDING)

Die Saison hätte im November starten sollen. Daraus wird jetzt nichts. Aber vielleicht gibt es eine Alternative.

In der Eislaufhalle in Baiersbronn wird es in diesem Winter kein Eis geben. Das hat der Gemeinderat entschieden. Der Grund: Die gestiegenen Energiepreise und die Aufforderung, dass alle Gas und Strom sparen sollen.

Sparen!

Mit der Entscheidung, die Eishalle nicht zu betreiben, will der Gemeinderat vor allem für den Winter vorsorgen. Durch die Sparmaßnahme soll verhindert werden, dass in den nächsten Monaten vielleicht private Häusern und Firmen wegen eines Gasmangels nicht mehr versorgt werden können.

Rollschuhbahn?

Die Halle ist normalerweise ab Mitte November bis März zum Schlittschuhlaufen geöffnet. Auch Vereine wie das Eishockeyteam trainieren dort. Damit die Halle im Winter doch noch genutzt werden kann, prüft die Gemeinde, ob sie eine Rollschuhbahn daraus machen können.

Ähnliche Überlegungen gibt es auch in anderen Städten:

Hier gibts Tipps, wie du beim Heizen sparen kannst:

Geld Heizung an - ja oder nein? Das musst du jetzt wissen!

Wegen der hohen Energiepreise machen sich viele Menschen Sorgen. Aber: Fürs Heizen gibt es ein paar einfache Regeln.

Die DASDING Morningshow DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: DASDING)