Balenciaga BDSM Teddybaeren (Foto: Jam Press / Balenciaga)

WTF?!

Balenciaga zeigt Kinder mit Bondage-Teddybären!

STAND
AUTOR/IN
Kim Patro
Kim Patro (Foto: DASDING)
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)

Inzwischen hat die Fashion-Brand die BDSM-Fotos wieder gelöscht und sich entschuldigt.

Auf den Fotos sind Kinder zu sehen, die gefesselte Teddys in der Hand halten. Die Outfits der Bären erinnern dabei sehr an Sexpraktiken wie Bondage und SM. User reagierten empört auf die Kinder-Fotos und bombardierten den Insta-Kanal von Balenciaga mit Kommentaren. Inzwischen hat Balenciaga die Postings zur Kampagne wieder gelöscht.

Twitter-User finden weitere Kampagnenfehler

Außerdem hatten Twitter-User eine weitere weirde Entscheidung Balenciagas in Sachen Set-Design aufgedeckt. Allerdings in einer anderen Kampagne - und nicht, wie von der Userin dargestellt, in derselben. Darin soll im Hintergrund ein Dokument aus einem Gerichtsverfahren zu Kinderpornografie in den USA zu sehen sein.

Balenciaga is giving some unsettling vibes. 1. Why is there a child holding a bdsm bear on the front page. 2. Why is it when you scroll down you see a purse with papers that read “speech coalition” “p0rnography” and “sexual inter coarse”??? 🧐 https://t.co/xD3bohGy4q

Balenciaga reagiert auf Shitstorm

Via Insta-Story hat sich Balenciaga inzwischen für beide Aktionen entschuldigt:

Update: Balenciaga has now publicly apologized and is “taking legal action” against the creator of their disturbing ad campaign featuring children with teddy bears in bondage gear alongside court documents about the legalization of virtual child sexual abuse. https://t.co/e9IEDYoMne

Außerdem hat das Modehaus alle anderen Instagram-Posts gelöscht. Das muss allerdings nichts mit dem Shitstorm zu tun haben - Balenciaga ist dafür bekannt, auf Insta regelmäßig einen "Neuanfang" in Sachen Feed zu starten.

Inzwischen hat Balenciaga geklagt:

Mode Nach Skandal: Balenciaga verklagt Produktionsfirma

Balenciaga hat einen Shitstorm wegen zwei fragwürdigen Kampagnen kassiert. Jetzt geht die Luxus-Modemarke dagegen vor.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Mehr News gibt es hier:

Protest "Letzte Generation": Aktivisten besprühen DFB-Campus

"Schwarz wie das Öl, das Deutschland von blutigen Regimen einkauft" - so äußerte sich die Gruppe zu der Aktion.  mehr...

DASDING DASDING

Stars Drogenhandel: Ermittlungen gegen Kontra K - Botschaft auf Insta

Der Mega-Rapper soll versucht haben, über 100 Kilogramm Cannabis für den Weiterverkauf zu bestellen.  mehr...

Die DASDING Morningshow DASDING

Russland-Ukraine-Krieg Russische Angriffe: Großteil in Kyjiw ohne Wasser und Strom

Die Ukraine sagte, dass Russland bei den Angriffen am Mittwoch über 70 Raketen und Kampfdrohnen eingesetzt hat.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Twitter ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Auch Unternehmen und Vereine sind auf Twitter aktiv. Sie schreiben Tweets mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Tweet kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Tweet echt sind. Seit Elon Musk Twitter gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir aktuell sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über Twitter verbreitet werden.

STAND
AUTOR/IN
Kim Patro
Kim Patro (Foto: DASDING)
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)