Bella Hadid, Model aus den USA, wird während der Coperni Spring-Summer 2023 Modenschau im Rahmen der Fashion Week in Paris mit Sprühschaum bekleidet. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AFP | Julien De Rosa)

Fashion

Bella Hadid "nackt" auf der Fashion Week: Das steckt dahinter!

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)

Das Spray-On Dress des Models geht gerade auf Social Media viral. Wie wird aus nackt angezogen - nur mit Sprühfarbe?!

Die Designer von Coperni, Arnaud Vaillant und Sébastien Meyer, sprühten dem Model live auf dem Laufsteg einen ganz besonderen Stoff auf die Haut. Was erst einmal aussah wie ein normales Bodypainting, wurde am Körper von Bella Hadid zum Kleid. Die beiden Designer hatten sich im Vorfeld der Show mit Dr. Manel Torres, dem Erfinder von Spray-On Stoffen, zusammengetan. Gemeinsam mit ihm entwickelten sie das Dress, das das Topmodel dann auf dem Laufsteg präsentieren durfte.

Ein Kleid zum Aufsprühen - wie soll das gehen?

Hinter dem Spray-On Dress steckt eine komplett neue Technologie. Coperni erklärte in einem Statement, dass diese aus kurzen Fasern besteht, die mit Polymeren und Biopolymeren (daraus bestehen Kunststoffe) verbunden sind. Lösungsmittel bringen den Stoff in die flüssige Form, in der sie aus der Sprühflasche kommen. Diese verdampfen dann, wenn das Spray eine Hautoberfläche erreicht. Außerdem krass: Der Stoff ist sogar waschbar und kann so wieder und wieder getragen werden. Ob Bella ihr passgenaues Dress also behalten durfte?

Kylie Jenner war bei der Coperni-Show zu Gast und supportete ihre Freundin Bella Hadid. Auch Kylie gilt als Trendsetterin:

Fashion Kylie Jenner bringt das "Kleine Schwarze" zurück!

Ok, so richtig weg war es nie. Aber Kylie Jenner jetzt bringt das "Little Black Dress" zurück aufs Trend-Radar für 2022.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)