Symboldbild: Demokratie (Foto: IMAGO, IMAGO / MiS)

Politik

Studie: Immer weniger demokratische Staaten ­čś«

Stand
AUTOR/IN
Alina Surawicz
Portraitfoto von Alina Surawicz (Foto: DNA Creative Collective / Niko Neithardt)
Niklas Behrend
Niklas Behrend  (Foto: SWR DASDING)

Auf der Welt gibt es so wenige demokratische Staaten wie seit 20 Jahren nicht mehr. Woran liegt das?

Die Bertelsmann Stiftung hat das in 137 sogenannten Entwicklungs- und Schwellenl├Ąndern untersucht. Dazu z├Ąhlen unter anderem S├╝dafrika und Thailand. Sabine Donner von der Bertelsmann Stiftung hat im ARD Interview gesagt: Grund daf├╝r sei zum Beispiel, dass eigentlich demokratisch gew├Ąhlte Regierungen immer h├Ąrter auf gesellschaftliche Kritik reagieren:

Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

Bertelsmann-Stiftung: Weniger demokratische Staaten

Dauer

Bertelsmann-Stiftung: Weniger demokratische Staaten

Bertelsmann Stiftung: Zahl der Autokratien nimmt weiter zu

Aktuell gebe es in den Entwicklungs- und Schwellenl├Ąndern 63 Demokratien und 74 Autokratien, wie die Bertelsmann Stiftung am Dienstag mitteilte. In einer Demokratie herrscht das Volk und in einer Autokratie ein einziger Herrscher.

Grund zur Hoffnung gibt es laut der Bertelsmann Stiftung dennoch, denn eine Trendumkehr sei m├Âglich. Das zeigen aktuell die L├Ąnder Brasilien und Polen, wo die Bev├Âlkerung autorit├Ąre Kr├Ąfte abgew├Ąhlt hat.┬áAu├čerdem gebe es auch Demokratien, die dem Druck standhielten - unter anderem in Taiwan, S├╝dkorea oder Costa Rica.

Wie kannst du Demokratie st├Ąrken?

Das sagt die Bertelsmann Stiftung:

  • Widerstand gegen autorit├Ąre Tendenzen sei erfolgreich, wenn Leute auf die Stra├če gehen. Gleichzeitig brauche es Institutionen, die die Regierungen kontrollieren.
  • Der Ausbau und Schutz dieser Kr├Ąfte und Institutionen sei das beste Mittel, um Demokratie zu st├Ąrken.
  • Um der Zerst├Ârung der Demokratie entgegenzuwirken, brauche es Kontrollinstanzen wie Justiz, Parlament oder Medien.

Au├čerdem hat eine andere Bertelsmann-Studie gezeigt, dass mehr gegen Diskriminierung getan werden muss:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle f├╝r uns. Das k├Ânnen zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen ÔÇô vor allem dann, wenn es keine zweite unabh├Ąngige Best├Ątigung zu der Neuigkeit gibt.

Der Evangelische Pressedienst (epd) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verf├╝gung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale ├╝ber Themen berichten k├Ânnen, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP, AP und SID.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verf├╝gung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale ├╝ber Themen berichten k├Ânnen, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Stuttgart

    Stuttgart Was ist da los?! Mehr als 300 Leute nach dem Fr├╝hlingsfest krank ­čĄó

    Erbrechen, Durchfall, ├ťbelkeit: Nach dem Feiern sind viele Leute krank geworden. Jetzt gibts Untersuchungen.

    DASDING DASDING