Zwei Kr├╝ge mit Bier stehen am Abend auf dem Tisch eines Gasthauses (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Daniel Karmann)

Schw├Ąbisch Hall

Hier gibt es jetzt billiges Bier ­čŹ╗

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)

F├╝r ein gro├čes Glas Bier zahlst du in Schw├Ąbisch Hall jetzt maximal zwei Euro. Den Rest legt die Stadt drauf.

Der Bier-Konsum ist in der Corona-Pandemie extrem gesunken. Die Stadt Schw├Ąbisch Hall hat sich deshalb eine F├Ârderung ├╝berlegt: Die Bierpreisbremse! Sie ist einmalig ein Deutschland.

Wie funktioniert's?

Das Ziel: Der Kunde zahlt maximal zwei Euro f├╝r einen halben Liter Bier. Ist das Bier eigentlich teurer, ├╝bernimmt die Gemeinde den Restbetrag. So sollen die Hersteller und Wirte wieder mehr verdienen und die Kunden nicht mehr bezahlen.

Wer bezahlt das?

Der Vorschlag kam vom Stadtrat der Partei "Die Partei". Der Gemeinderat hat dem Vorschlag zugestimmt. Gezahlt werden soll das Ganze mit Geld, dass f├╝r die Belebung der Innenstadt vorgesehen ist. Kippen kann das Ganze nur noch der Oberb├╝rgermeister - seine Zustimmung fehlt noch.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der S├╝dwestrundfunk. Er ist ├Âffentlich-rechtlich und geh├Ârt mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Beh├Ârden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabh├Ąngig von Werbung und Politik.

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)