Jisoo (l-r), Jennie, Rose und Lisa (Lalisa Manobal), Sängerinnen der Girl-Group "Blackpink", kommen zu einer TV-Show. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Imaginechina | More Forms)

Gaming

Blackpink: K-Pop-Band gibt virtuelles Konzert!

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)

Es ist das erste Konzert der Girlband seit ihrem Comeback. Es soll virtuell im Multiplayer-Shooter "PUBG" stattfinden.

Die Girls von Blackpink verschwenden keine Zeit: Erst letzte Woche wurde ihr großes Comeback angekündigt und jetzt wird offiziell, dass sie im Juli ihr erstes Konzert nach der Wiedervereinigung geben werden.

Virtuelle Song-Premiere!

Ein normales Konzert wird es allerdings nicht. Die 3D-Avatare von Jennie, Jisoo, Rosé und Lisa werden im Online-Game "PUBG: Battleground" auf der Bühne stehen. Dort performen sie ihre Hits sowie einen neuen Track, der zum ersten Mal zu hören sein wird. Das Konzert findet pünktlich zum Release des neuen Updates des Games statt. Fans von Blackpink können sogar für ihre eigenen Avatare Skins der Outfits der Sängerinnen kaufen.

Mehr Infos zur Comeback-Ankündigung der K-Pop-Band findest du hier:

K-Pop BLACKPINK: Großes Comeback im Sommer!

Kann man das schon Comeback nennen? Nach zwei Jahren (Album-)Release-Pause gibt es bald neue Musik von der Girlband.  mehr...

DASDING DASDING

Hinweis: In einer früheren Version des Artikels hieß es, dass das erste Konzert im Juni stattfindet. Richtig ist aber Juli. Wir haben es verbessert.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)