Ein großer Blaualgenteppich bedeckt den Baggersee Breitengüßbach. Aufgrund der Blaualgen wurden für den Baggersee bereits ein Badeverbot verhängt. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa | Nicolas Armer)

Stuttgart

Blaualgen im Max-Eyth-See

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)

Die Algen können bei Menschen Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Hautausschläge auslösen.

Deshalb warnt die Stadt davor, das Wasser im See zu berühren. Das gelte auch für Hunde. Auf den Schildern vor Ort gibt es einen Hinweis auf die aktuelle Gefahr. Blaualgen sind Bakterien, die wie Algen aussehen und sich in der Nähe von Ufern bilden. Die Bakterien kommen zwar immer in Gewässern vor, bei warmem Wetter kann ihre Konzentration aber stark ansteigen.

Worauf du bei Badeseen achten solltest, erfährst du hier:

Baden-Württemberg & Rheinland-Pfalz

Baden-Württemberg & Rheinland-Pfalz Badeseen: Überall bedenkenlos schwimmen? Jein.

Bevor du in einen random Badesee jumpst, solltest du auf einige Dinge achten. Nicht überall ist die Wasserqualität gut.

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)