Runen Boxberg (Foto: SWR, Simon Bendel)

Boxberg

Schüsse auf Polizei: Täter offensichtlich in rechter Szene

STAND
AUTOR/IN

Ein Mann verbarrikadiert sich in seinem Haus und schießt mit einer Kalaschnikow auf Polizisten. Was war sein Motiv?

Der Großeinsatz der Polizei hat am Mittwoch stattgefunden. Ein Polizist wird durch die Schüsse verletzt. Am Ende werden der mutmaßliche Schütze und sechs weitere Bewohner des Hauses festgenommen. Die Ermittler vermuten, dass politische Gründe hinter der Tat stehen.

Deshalb hat der Generalbundesanwalt die Ermittlungen übernommen. Das passiert nur, wenn die Sicherheit des Staates oder der Staatsangestellten - also der Polizei - in Gefahr ist. Der Vorwurf lautet: Versuchter Mord an 15 Polizisten.

Polizei findet Waffen und Nazi-Zeug

Der mutmaßliche Täter soll ein sogenannter Reichsbürger sein. An seinem Haus sind verschiedene Runen angebracht. Das sind germanische Schriftzeichen, die von rechtsextremen genutzt werden. Die Polizei hat bei ihm auch jede Menge Waffen, eine Reichskriegsflagge und CDs von rechten Bands gefunden.

Der Mann hat mittlerweile zugegeben, dass er geschossen hat. Er sitzt in Untersuchungshaft. Die anderen sechs Personen sind wieder frei.

Was bei dem Polizeieinsatz genau passiert ist, kannst du hier lesen:

STAND
AUTOR/IN