Brücke in Indien (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AP | Ajit Solanki)

Hängebrücke

Viele Tote durch Brückeneinsturz in Indien

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )

Mindestens 140 Menschen sind bei dem Unglück gestorben. Die Brücke war rund hundert Jahre alt.

Weil sie schon so alt war, hatten die Behörden sie erst monatelang reparieren lassen. Die 230 Meter lange Hängebrücke war erst wenige Tage wieder geöffnet - offenbar ohne Genehmigung.

400 Menschen auf der Brücke

Die Brücke ist im indischen Bundesstaat Gujarat in der Stadt Morbi zusammengekracht. Die Rettungsarbeiten laufen noch. Offenbar waren mehr als 400 Menschen auf der Brücke. Das berichtet der TV-Sender "Zee News". Viele von ihnen führten auf der Brücke Rituale im Zusammenhang mit dem hinduistischen Fest Chhath Puja durch, bei dem eine Sonnengottheit verehrt wird. Auf TV-Aufnahmen war zu sehen, wie Dutzende Menschen sich an die Seile der eingestürzten Brücke klammerten, während Rettungskräfte versuchten, zu ihnen zu kommen.

In #India at least 32 people were killed as a nearly century-old suspension bridge on Machchhu river in #Gujarat’s #Morbi city collapsed, a local civil hospital official said. The bridge was recently reopened for public after renovation. https://t.co/8C3oPoBEnP https://t.co/URLRcAHFIw

WATCH | Horrific Bridge Collapse Caught On CCTV! #MorbiBridgeCollapse #MorbiBridge #Gujarat #GujaratBridgeCollapse #MorbiTragedy #BridgeCollapse #CCTV #CCTVFootage https://t.co/G5VRgf4tD2

Noch mehr News:

Good News Mann überlebt zwei Tage im Wasser - auf einer Boje 🚣

Er wollte eigentlich mit seinem Kajak von England nach Frankreich reisen. Dann das!  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Reuters ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, AFP, AP und SID.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine sind auf Twitter aktiv. Sie schreiben Tweets mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Tweet kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Tweet echt sind. Ein Haken neben dem Profil bedeutet, dass es durch Twitter auf seine Echtheit geprüft wurde. Twitter ist ein in den USA gegründetes soziales Netzwerk und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt.

STAND
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke (Foto: )