BTS räumen bei den AMAs ab. (Foto: DASDING, DPA /  Jordan Strauss)

K-Pop

BTS nimmt Auszeit

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

In der Pause möchten sich die Mitglieder auf Solo-Projekte konzentrieren. Eine endgültige Trennung soll das nicht sein.

Das hat die Boyband am Dienstag bei ihrem jährlichen "Festa"-Dinner bekannt gegeben. Mit diesem feiern sie den Geburtstag der Band. Sänger RM erzählt, er wisse nicht mehr, "was für eine Band wir sind". Die Musiker seien "erschöpft".

Zeit für sich alleine

RM sagt, er dachte, dass BTS anders sei als andere Gruppen, aber K-Pop und das ganze Idol-System gebe nicht die Zeit, reif zu werden. Er habe sich in den letzten zehn Jahren als Mensch verändert und brauche deshalb Zeit für sich alleine.

Wir beginnen darüber nachzudenken, als was für Künstler wir von unseren Fans in Erinnerung behalten werden wollen.

Hier kannst du dir das ganze Video angucken:

Erst vor Kurzem waren die sieben Bandmitglieder im Weißen Haus und haben dort einen bewegenden Auftritt gehabt:

Musik BTS: "Es ist nicht falsch, anders zu sein"

"Und Gleichheit beginnt, wenn wir uns öffnen und all unsere Unterschiede annehmen", sagte Suga von BTS im weißen Haus.  mehr...

Die DASDING Morningshow WG DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)