Linienbusse stehen auf dem Betriebshof von DB-Regio. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Thomas Frey)

Rheinland-Pfalz

Achtung: Hier streiken Busfahrer

STAND
AUTOR/IN
Judith Bühler
Judith Bühler (Foto: )

Auch heute kann es sein, dass dein Bus nicht kommt. In Rheinland-Pfalz wollen wieder viele Busfahrer streiken.

Welche Buslinien es wirklich betrifft, weiß man oft vorher nicht genau, weil Streiks freiwillig sind. Trotzdem ist es wahrscheinlich, dass viele Busse - gerade im Schulverkehr - gar nicht oder nur nach einem Notfallplan fahren. Bevor du los musst, check am besten bei deinem zuständigen Verkehrsbetrieb, wie die Busse fahren.

Gestreikt wird schon seit Donnerstag. Etwa 2.200 von insgesamt 3.000 Fahrerinnen und Fahrer haben sich bisher daran beteiligt. Der Streik soll noch bis Freitagabend dauern.

Warum streiken die Busfahrer?

Gewerkschaften wie ver.di setzen sich für die Rechte von Arbeitnehmern ein. Um sie durchzusetzen und Druck zu erzeugen, kann gestreikt werden. Konkret geht es hier um bessere Arbeitsbedingungen für Busfahrerinnen und Busfahrer. Die Arbeitgeber haben den neuen, übergeordneten Tarifvertrag laut ver.di noch nicht unterschrieben. Schon öfter hat ver.di deshalb zu Streiks aufgerufen - übrigens nicht nur für Busfahrer: Auch Erzieher in Rheinland-Pfalz sollen mitstreiken. Für Freitag ist eine Demo in Mainz geplant.

In Baden-Württemberg haben Busfahrer erst neulich gestreikt:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Nachrichten-Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Judith Bühler
Judith Bühler (Foto: )