Das Icon von Instagram auf einem Apple iPhone 6. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa | Rolf Vennenbernd)

Instagram

Werben Influencer mit falschen Gesundheitsversprechen?

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)

Vermehrt werden Nahrungsergänzungsmittel beworben, die gesund für den Körper sein sollen. Experten warnen davor.

Das Chemische- und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart hat bei 68 Influencerinnen und Influencer auf Insta geschaut, wie sie Produkte mit Gesundheit bewerben. Auch wenn von 565 Stories nur 44 Gesundheitsversprechen hatten, wurden etwa 90 Prozent davon als „nicht zulässig“ eingestuft.

Was für Gesundheitsversprechen waren das?

Unter anderem wurde mit veganen Fruchtgummis gegen Haarausfall nach Corona geworben. Die Lebensmittelüberwachung will diese Werbebereiche in Zukunft genauer überwachen. Denn für eine gesundheitsbezogene Werbung gibt es in der EU klare Regeln, die auch im Internet und sozialen Medien gelten, sagt der baden-württembergische Agrarminister Peter Hauk.

Mehr zu dem Thema erfährst du hier:

Corona Werbung für "Corona-Kaugummi": Influencerin bekommt Shitstorm

Denise Merten hat für ein Kaugummi geworben, das angeblich gegen Covid schützen soll. Die Fans sind entsetzt.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)